Randalierer hinterlassen in Jena Spur der Verwüstung

Jena.  Zerbrochene Scheiben, brennende Mülltonnen und ein zerstörte Straßenbahnhaltestelle. In Jena haben Unbekannte eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Am Gebäude der Burschenschaft Germania gingen zwei Fenster zu Bruch.

Am Gebäude der Burschenschaft Germania gingen zwei Fenster zu Bruch.

Foto: Burschenschaft Germania

Randalierer haben in der Nacht zum Dienstag die Polizei in Jena auf Trab gehalten. Wie die Polizei informierte, mussten die Beamten in der Nacht dreimal kurz hintereinander ausrücken.

Gegen 0.40 Uhr hätten Unbekannte Steine auf das Gebäude einer Jenaer Burschenschaft geworfen. Zwei Fenster seien zu Bruch gegangen und die Fassade des Gebäudes sei durch den Angriff in Mitleidenschaft gezogen worden. "Zwei Fensterscheiben wurden mit Steinen durchworfen, die Fassade nahm Schaden und im Inneren wurde die Holzvertäfelung in Mitleidenschaft gezogen. Verletzt wurde niemand. Anzeige ist erstattet", schildert Alexander Claus von der Burschenschaft Germania den nächtlichen Angriff.

Etwa 30 Minuten später wurden durch Unbekannte zwei Mülltonnen in Brand gesetzt und am Steinweg in Jena mitten auf die Straße gestellt. Die Tonnen seien samt Inhalt vollständig abgebrannt und verschmolzen mit der Fahrbahn. Teile der angezündeten Tonnen liefen sogar ins Gleisbett der Straßenbahn, sodass diese bis zur Beseitigung des Schadens nicht mehr fahren konnte.

Wiederum eine halbe Stunde später wurde bekannt, dass drei Werbekästen einer Bushaltestelle am Löbdergraben beschädigt wurden. Die Glasscheiben, welche mit Werbung für die Bundeswehr versehen war, wurden zerstört. Aktuell gebe es noch keine Hinweise auf mögliche Täter, auch die Höhe des entstandenen Sachschadens sei derzeit noch nicht abschließend bezifferbar, hieß es von der Polizei.

Aufgrund der räumlichen und zeitlichen Nähe könne ein Zusammenhang der Taten nicht ausgeschlossen werden, allerdings sei dies derzeit noch unklar. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Jena unter 03641- 81 2464 oder per Mail an: KPI.Jena@polizei.thueringen.de