Science City vor Doppelspieltag - Jenaer Basketballer zweimal auswärts

Jena.  Vor zwei schweren Bewährungsproben innerhalb von drei Tagen stehen die Bundesliga-Riesen von Science City Jena am kommenden Doppelspiel-Wochenende der BARMER 2. Basketball Bundesliga.

Zwei Spiele in drei Tagen: Science City Jena vor schwerer Auswärtstour in Paderborn und Leverkusen.

Zwei Spiele in drei Tagen: Science City Jena vor schwerer Auswärtstour in Paderborn und Leverkusen.

Foto: Sascha Fromm (Archivfoto)

Nach dem verzögerten Saisonstart geht es für Science City Jena in der 2. Basketball-Bundesliga ProA mit einem Doppelspieltag-Wochenende weiter. „Dann wird man sehen, wo wir stehen“, meint Frank Menz, Trainer und Sportdirektor in Personalunion, über die Spiele am Freitag bei den Baskets Paderborn (20 Uhr) und am Sonntag in Leverkusen (14 Uhr).

Die Saalestädter starten am Freitag mit Selbstvertrauen Richtung Nordrhein-Westfalen, nachdem sie zum Auftakt Kirchheim mit 111:81 regelrecht überrollt hatten, wie Menz sagt. Als Gradmesser lässt er die Begegnung trotzdem nicht gelten, weil Kirchheim aus der Quarantäne kam, kaum Vorbereitungszeit hatte.

Am Freitag und Sonntag werden die Kontrahenten deutlich stärker sein. „Paderborn ist eine der offensivstärksten Mannschaften der Liga, die in die Playoffs kommen will“, sagt Menz. Leverkusen traut er gar zu, unter die top sechs zu kommen.

Gut für Jena, dass bis auf Matt Vest alle Spieler wieder fit sind. Auch Joschka Ferner, der nach seinem Hexenschuss wieder voll trainieren kann. Frank Menz kann jede Hilfe gebrauchen, angesichts von zwei Spielen in drei Tagen. Den Saisonstart mit zwei Siegen vergolden ist natürlich das große Ziel.

Beide Spiele überträgt der Onlinesender Sportdeutschland.tv.

Das könnte Sie auch interessieren: