Jenaer Siedler feiern 75. Geburtstag

Unterm Masken-Maibaum redeten die Vorstandsmitglied Detlef Rosenbusch und Dirk Schneider über das Jubiläumsprogramm am Sonntag. 

Unterm Masken-Maibaum redeten die Vorstandsmitglied Detlef Rosenbusch und Dirk Schneider über das Jubiläumsprogramm am Sonntag. 

Foto: Thomas Beier

Jena.  Rund um die Panoramagaststätte am Schlegelsberg gib es am Wochenende ein Jubiläumsprogramm

Den Siedler-Verein gibt es seit 75 Jahren am Schlegelsberg. Corona hatte ein Einsehen und senkte die Inzidenz so rechtzeitig, dass an diesem Wochenende ein Jubiläums-Programm möglich wird: mit livemusikalischer Untermalung am Sonnabend und einem Frühschoppen am Vormittag danach.

Veranstaltungsort ist das Gelände der Panoramagaststätte, die von den Siedlern einst als Siedlerheim in Selbsthilfe errichtet wurde. Worum es heute auch geht, erläuterten Vorstandsmitglied Harry Zöller und Beirat Frank Amm der Redaktion: Vereine leben von Mitgliedern und Menschen, die sich einbringen und Zeit aufbringen. Diese Menschen werden gesucht, wobei der Begriff „Schlegelsberg“ heute weiträumig gefasst wird – bis hin zu den Fuchslöchern.

Mehr über die Geschichte des Gebietes wird demnächst in einer Chronik zu lesen sein, die Kerstin Keilholz erstellt. Sie erscheint noch in diesem Jahr.

Dass es zum Mittun im Siedler-Verein viele Möglichkeiten gibt, sieht Dirk Schneider ebenso. Der Pächter der Panoramagaststätte ist selbst Vereinsmitglied. Er ist froh, dass zuletzt Renovierungsmaßnahmen möglich waren, wobei der Einbau neuer Türen und Fenster und der Neuanschluss an die Kanalisation die wichtigsten waren. Anders als vor 75 Jahren, war das Baumaterial nicht knapp.

Programm am Sonnabend, 12. Juni: 14 bis 17 Uhr Nachmittagsveranstaltung mit musikalischer Untermalung durch Braufolk; 18 bis 22 Uhr: Abendprogramm mit Wilm; Sonntag, 10 bis 12 Uhr: Frühschoppen mit dem Jenzigchor. Anmeldung wird wegen der Corona-Auflagen empfohlen. Es können maximal 100 Gäste teilnehmen. Mehr Infos: www.siedler-schlegelsberg.de/vs/