Torloses Testspiel für FC Carl Zeiss Jena gegen tschechischen Zweitligisten

Schleiz  Nach dem Trainingscamp trat der Fußball-Drittligist zum Testspiel gegen den FK Usti nad Labem in Schleiz an – ein echter Prüfstein in der Saisonvorbereitung.

Testspiel FC Carl Zeiss Jena gegen FK Usti nad Labem in Schleiz Kilian Paliuga (Jena, rechts) bereitet hier mit einem Traumpaß eine Torchance vor.

Testspiel FC Carl Zeiss Jena gegen FK Usti nad Labem in Schleiz Kilian Paliuga (Jena, rechts) bereitet hier mit einem Traumpaß eine Torchance vor.

Foto: Tino Zippel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der FC Carl Zeiss Jena hat am Sonnabend ein Testspiel in Schleiz ausgetragen und Unentschieden gespielt. Gegner war der FK Usti nad Labem aus der zweiten tschechischen Liga, der bislang beste Kontrahent in der Vorbereitung.

Bei den Jenaern schafften es nur drei Spieler aus der vergangenen Saison in die Startelf: Torwart Jo Coppens, Mittelfeldspieler Jannis Kübler und Verteidiger Marius Grösch. Kapitän René Eckardt saß zunächst auf der Bank, weil er am Vormittag wegen seines Studiums nicht mittrainieren konnte. Bemerkenswert war, dass es Stürmer Felix Brügmann nicht in den Spieltagskader geschafft hat.

Die Zeiss-Taktik war auf Ballbesitz ausgelegt, selbst Eckbälle spielten die Jenaer oft kurz. In der ersten Halbzeit agierte der FCC feldüberlegen, nutzte aber seine Möglichkeiten nicht. Anton Donkor tauchte beispielsweise allein vorm Torwart auf, schoss ihn aber an. Auf der anderen Seite hatten die Jenaer Glück, als Usti nur Aluminium traf. In der zweiten Halbzeit hatten die Tschechen die besseren Gelegenheiten, scheiterten beispielsweise bei einem Konter erneut am Pfosten. Torwart Coppens musste mehrfach retten. Für Jena vergab Eckardt das Siegtor, als er dem Keeper in die Arme köpfte.

Das nächste Testspiel findet am Freitag gegen Zweitligist Jahn Regensburg statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren