Ursache für Stromausfall im Jenaer Stadtzentrum gefunden

Jena.  Etwa 2000 Kunden waren am Montag im Jenaer Stadtzentrum für knapp eine Stunde gänzlich ohne Strom. Nun teilten die Stadtwerke mit, was den Stromausfall verursacht hatte.

Kochen war nur noch mit Gaskocher und Kerzenlicht möglich.

Kochen war nur noch mit Gaskocher und Kerzenlicht möglich.

Foto: imago (Symbolfoto)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Stromausfall am Montag im Jenaer Stadtzentrum wurde nach derzeitigen Erkenntnissen durch einen technischen Fehler ausgelöst. Das haben die Stadtwerke mitgeteilt.

In der Trafostation Gerbergasse war es zu einer Fehlschaltung gekommen, diese löste eine Kettenreaktion aus und führte zum Ausfall weiterer sechs Trafostationen. Inzwischen arbeiten alle Anlagen wieder ohne Einschränkungen. Die genaue Analyse des Fehlers werde noch einige Tage in Anspruch nehmen, da das betroffene Schaltgerät für detailliertere Untersuchungen nochmals außer Betrieb genommen werden muss.

Infolge des Stromausfalles waren zwischen 1500 und 2000 Kunden in der östlichen Jenaer Innenstadt für etwa eine Stunde ohne Strom. Die Stadtwerke Jena Netze bitten für die Einschränkungen um Verständnis.

Noch am selben Tag hatte in den Abendstunden ein Rohrbruch die Trinkwasserversorgung in der Saalestadt lahmgelegt. Hunderte Haushalte waren betroffen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.