Vernissage in Jena: „Der große Atlasspinner“

Der Hallenser Künstler Christoph Liedtke bei der Arbeit.

Der Hallenser Künstler Christoph Liedtke bei der Arbeit.

Foto: Jakob Adolphi

ena.  Galerie Huber&Treff zeigt Arbeiten von Christoph Liedtke

JGenauso geheimnisvoll und beeindruckend wie der Atlasspinner zeigen sich die Bildwelten des Hallenser Künstlers Christoph Liedtke. Seine Werke werden in der Galerie Huber&Treff in der Charlottenstraße 19 in Jena gezeigt. Am Freitag, 17. September, 20 Uhr wird zur Ausstellungseröffnung geladen. Einführende Worte spricht die Kunsthistorikerin Nadine Rall, Liedtke selbst sagt über seine Malerei: „Meine Arbeiten gehen den Weg von Lebensprozessen, von Wandlung, Werden und Vergehen. Demnach hänge ich im Werkprozess an keiner Idee, das Scheitern verstehe ich als Chance, aus ihm entstehen Ordnung und Symmetrie.“

Lesen Sie hier mehr Beiträge aus: Jena.