„Wir woll´n den Ermen sehen!“: Das sagt Reyes-Napoles den Science City-Fans

Wieder spielte Ermen Reyes-Napoles beim 68:88 von Science City Jena gegen Heidelberg keine Sekunde. „Das wurde mir vor der Saison auch so kommuniziert“, sagte der 30-Jährige, der aus Rudolstadt stammt.

Ermen Reyes-Napoles #7 (Science City Jena).

Ermen Reyes-Napoles #7 (Science City Jena).

Foto: Sascha Fromm

„Ich muss das professionell nehmen. Inwieweit sich das noch ändert, weiß ich nicht. Ich versuche aber in jeder Situation, in der ich das kann, eine gute Leistung anzubieten“, so Reyes-Napoles.

Ein Teil der Zuschauer akzeptiert die Entscheidung des Trainerteams aber nicht. „Wir woll´n den Ermen sehen!“, riefen sie gegen Heidelberg in einer schlechten Phase lautstark. Das ein oder andere unfreundliche Wort, als der geforderte Spieler nicht gebracht wurde, folgte.

Reyes-Napoles ist deshalb zwiegespalten. „Ich bedanke mich natürlich dafür, dass so viele hinter mir stehen.“ Doch in der schwierigen Phase seiendie Rufe nach seiner Person „unpassend“ gewesen. „Da würde ich mir lieber wünschen, dass die Fans das Team generell anfeuern.“

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.