Wohnen und arbeiten im Schloss Wolfersdorf

Jens Henning
Helena Thaldorf aus Jena leistet ein Freiwilliges Ökologisches Jahr auf dem Gelände von Schloss Wolfersdorf.

Helena Thaldorf aus Jena leistet ein Freiwilliges Ökologisches Jahr auf dem Gelände von Schloss Wolfersdorf.

Foto: Jens Henning

Trockenborn-Wolfersdorf.  Helena Thaldorf aus Jena leistet ein Freiwilliges Ökologisches Jahr in Wolfersdorf

Helena Thaldorf (16) aus Jena absolviert seit September ein Freiwilliges Ökologisches Jahr, kurz FÖJ, im ehemaligen Jagdschloss „Zur Fröhlichen Wiederkunft“ in Wolfersdorf.

„Die ökologische Richtung hat mich schon immer interessiert“, sagte die junge Frau.

In ihrer Schulzeit versuchte Helena sich bei verschiedenen Praktikas auch in Kindergarten-Einrichtungen. Diese Arbeit sagte ihr allerdings nicht so zu, gesteht sie.

Wohin es sie im Herbst 2022, wenn das Freiwillige Ökologische Jahr vorbei ist, beruflich hinverschlägt, ist allerdings völlig offen. Vielleicht in die ökologische Richtung.

Helena Thaldorf besuchte die Freie Ganztagsschule in Milda. „Danach habe ich mich beim Internationalen Bund über die Möglichkeiten für ein Jahr als FÖJ-lerin informiert“, sagte sie. Der Internationale Bund (kurz IB) Bildungszentrum Jena ist Träger der staatlich anerkannten Einsatzstelle in Wolfersdorf.

Im Monat Juni gab es bei den verantwortlichen Vertretern der Schlossverwaltung GmbH „Zur Fröhlichen Wiederkunft“ und des Vereins zur Pflege des Brauchtums und der Geschichte von Schloss Wolfersdorf ein Vorstellungsgespräch. Sie erhielt den Zuschlag. „Das Jahr wohne ich auch hier im Schloss. Ich habe eine kleine Wohnung bezogen. Es ist ganz gut. Man ist mal von daheim weg und lernt, selbstständiger zu werden“, sagte die junge Frau.

Auf dem Schlossgelände in Wolfersdorf kümmert sie sich ab sofort mit um die Pflege des großzügig angelegten Gartenbereiches und um die Schafe. Am Wochenende hilft sie bei der Bewirtschaftung des Schlosscafés mit. Und dann bereitet Helena sich auf ihre erste historische Führung durch das alte Gemäuer vor. Denn auch das ist Teil ihres Aufgabenbereichs.

Bis zum 30. August 2022 geht ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr.