Zum achten Mal wird zur Schlössernacht nach Dornburg geladen – Künstler aus aller Welt und der Region sind dabei

Dornburg-Camburg  Ein Geburtstagsfest mit vielen fröhlichen Gästen, bei dem die Musik aufspielt und das Tanzbein geschwungen wird, bei dem gut gegessen und ein feiner Tropfen ausgeschenkt wird, wäre so recht nach den Vorstellungen des Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe. Genau so ein Fest wird – vier Tage vor dem 270. Geburtstag des Staatsmannes und Dichters – in Dornburg gefeiert.

Bereits zum achten Mal geben die Dornburger Schlösser und ihre Gärten am 24. August die Kulisse für eine  rauschende Ballnacht ab. Für die passende Musik sorgen auf zehn Bühnen und Plätzen Musiker ganz unterschiedlicher Couleur, eine gehörige Portion Humor und Artistik steuern die „Artistokraten“ bei. Poetry-Slam, eine Feuershow sowie ein Höhenfeuerwerk setzen besondere Akzente.  An die 1500 Gäste werden erwartet.

Foto: Schlösserstiftung

Ein Geburtstagsfest mit vielen fröhlichen Gästen, bei dem die Musik aufspielt und das Tanzbein geschwungen wird, bei dem gut gegessen und ein feiner Tropfen ausgeschenkt wird, wäre so recht nach den Vorstellungen des Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe. Genau so ein Fest wird – vier Tage vor dem 270. Geburtstag des Staatsmannes und Dichters – in Dornburg gefeiert. Vor acht Jahren hatte die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten , die die Dornburger Schlösser verwaltet, das erste Mal zur „Schlössernacht“ geladen, um damit auch den berühmten Gönner der Dornburger Schlösser zu ehren. Seither ist dieses Fest Ende August vom Geheimtipp zum beliebten Sommer-Event geworden.

„Schon im Dezember gibt es die ersten Anfragen, offensichtlich sind unsere Karten ein beliebtes Weihnachtsgeschenk“, sagt Fanny Rödenbeck. Und seitdem laufe der Kartenvorverkauf gut für die 8. Dornburger Schlössernacht. Die wartet auch wieder mit einigen Highlights auf: Stargast ist Show-Pianist Felix Reuter. Bei der 4. Schlössernacht hatte der Weimarer Musiker das Publikum mit seinem Programm „Alles nur geklaut“ und den Enthüllungen über manchen Notenklau bestens unterhalten. „Wir sind froh, Felix Reuter in diesem Jahr mit einem neuen Programm wieder hier zu haben“, sagt Rödenbeck. Bei „Music meets Nature“ werde er berühmte Kompositionen präsentieren, deren Namen eng mit Phänomenen der Natur verbunden sind.

Wenn Reuter gegen 22 Uhr den Flügel im Hof des Alten Schlosses schließt, werden Friedrich Herrmann und Poetry-Slamer die Bühne besetzen. „Das Format des humorvollen, unterhaltsamen Poetry-Slam ist bei unseren Gästen sehr gut angekommen, deshalb sind sie auch diesmal wieder dabei“, erklärt Rödenbeck.

Sie und ihr kleines Team wissen inzwischen genau, welche Musik an welchem Ort die passende für ein gelungenes Sommerfest ist. Und deshalb werden Thomas Wittenbecher und Patrick Zörner ihren „Salon Pernod“ auf der Bühne vor dem Renaissanceschloss aufschlagen und das Publikum dort mit französischen Musettes, Chansons und italienischen Liedern erfreuen. „Ihren zweiten Auftritt haben sie nach Einbruch der Dunkelheit, wenn das Renaissanceschloss zur Leinwand für den Chaplin-Stummfilm ‚The Circus‘ wird. Dann sorgen sie live für die passende Musik“, berichtet Fanny Rödenbeck.

Musikalisch international geht es auch an anderen Plätzen im weitläufigen Schlosspark und in manchem Saal zu. Auf dem Teeplatz am Rokokoschloss wird das Quartett Alma de Arrabal das Publikum zum Tangotanzen animieren, das Duo „Agua e Vinho“ erfüllt den Festsaal im Rokokoschloss mit Harfe und Akkordeon mit lateinamerikanischen Klängen. Wegen der Empfindlichkeit ihrer Instrumente, Cello und Vibraphon, werden auch Anna Carewe und Oli Bott der Bühne im Haus, hier im Kaisersaal des Alten Schlosses den Vorzug geben. Unter freiem Himmel am Apothekergarten dagegen spielen die Klezmer Tunes und „Nay“ auf. Bei letzterem handelt es sich um drei syrische Musiker, die in Jena eine neue Heimat gefunden haben. Lokal in Dornburg, Jena und Irland verwurzelt sind die Musiker von „Greenhouse“, die erstmals bei der Schlössernacht aufspielen. Premiere haben auch die „Artistokraten“ aus Berlin, die den Sommerabend aufwendig kostümiert mit Stil, Humor und Artistik würzen werden. Regionale Anbieter und Weingüter werden für die kulinarischen Zutaten einer gelungenen Schlössernacht sorgen.

8. Dornburger Schlössernacht, 24. August, ab 19 Uhr, Eingang über den Marktplatz, Karten im Ticketshop Thüringen und an der Museumskasse.

Zu den Kommentaren