Altenburger Adventskalender zum Erlaufen

Altenburg.  Skatstadtmarathonverein lädt Läuferinnen und Läufer zum aktiven Mitmachen durch die Vorweihnachtszeit ein. Laufprojekt für 2021

Sabine König (links) war schon beim Skatstadtmarathon dabei. Mit Annika Bender (beide Chemie Zeitz) umrundete sie in diesem Frühjahr den Haselbacher See – da aber als Rennsteiglaufersatz.

Sabine König (links) war schon beim Skatstadtmarathon dabei. Mit Annika Bender (beide Chemie Zeitz) umrundete sie in diesem Frühjahr den Haselbacher See – da aber als Rennsteiglaufersatz.

Foto: Axel Ukena

Das Organisationsteam des Skatstadtmarathons in Altenburg lädt Laufinteressierte ein, sich in und vor allem über die Adventszeit hinaus regelmäßig zu bewegen.

Als ersten Anreiz für die Adventszeit initiiert der Skatstadtmarathon Altenburg einen läuferischen Adventskalender. Dazu entstehen bis zum 30. November vier ausgeschilderte und unterschiedlich lange Laufstrecken um den Großen Teich und den angrenzenden Stadtwald. Jede dieser Strecken erhält als Symbol eine Farbe des Skatspiels.

„Alle, die sich zum ‘Läuferischen Adventskalender’ anmelden und eine dieser Strecken nachweislich zurücklegen, können mit etwas Glück einen der täglich ausgelobten Preise gewinnen. Dabei ist es gleichgültig, in welchem Tempo die Strecke zurückgelegt wird. Es soll aber schon mehr als ein gemütlicher Spaziergang um den Großen Teich sein“, erläutert Helmut Nitschke vom Organisationsteam des Vereins. Und er blickt auf ein Projekt für 2021 voraus.

Laufprojekt 2021

„Das neue Jahr beginnt für viele von uns mit guten Vorsätzen. Auch hierbei möchten die Macher des Skatstadtmarathons Altenburg Freizeitsportler unterstützen. Ab sofort können sich Interessenten jeden Alters, die bisher wenig oder noch gar nicht laufen, dies aber gern richtig lernen möchten, unterinfo@skatstadtmarathon.de melden. Entsprechend des angegebenen Alters und des aktuellen Leistungsvermögens – zum Beispiel: noch nie gelaufen, kann 15 min laufen; kann 30 min laufen – werden wir ab Januar Gruppen zusammenstellen und diese nach individuellen Zielen theoretisch und praktisch führen und begleiten. Die Teilnahme ist kostenlos bedingt auch keinerlei Mitgliedschaften. Voraussetzungen sind jedoch ein Okay vom Hausarzt und ein nachhaltiger fester Wille“, sagt Helmut Nitschke.

Ziel dieses Projektes ist nicht die Ausbildung zu Leistungsläufern, sondern vielmehr die Entwicklung von Freude am regelmäßigen, gesunden Laufen, ganz individuell und ohne jeglichen Druck.

Weiterhin ist bis zum Frühjahr 2021 geplant, die vier Laufstrecken mit einer permanenten Zeitmessung auszustatten. „Das Besondere daran: Die Zeitmessung erfolgt unabhängig von einem Aufzeichnungsgerät wie Handy oder Lauf-Uhr“, so der Vereinssprecher.

Der Verein hatte in diesem Jahr mit dem Jokerthon einen Ersatzlauf für den abgesagten Skatstadtmarathon initiiert, an dem sich Mitglieder der Vereine der Stadt und aus der Region, aber auch viele Stammläufer und Interessierte hinaus beteiligten.

Weitere Informationen und Anmeldung zum „Läuferischen Adventskalender“ finden Sie auf der Webseite des Skatstadtmarathons Altenburg.