Beim 1. SV Gera wird Zusammenhalt groß geschrieben

Ronneburg.  Mehr als 40 Mitglieder beim Laufteam des 1. SV Gera. Nächste Projekte sind „Legends of Cross“ und der Silvesterlauf

Leichtathletik. Das Laufteam des 1. SV Gera stattet seine Mitglieder mit personalisierten Sporttaschen aus.

Leichtathletik. Das Laufteam des 1. SV Gera stattet seine Mitglieder mit personalisierten Sporttaschen aus.

Foto: Jens Lohse

In ihren markanten weiß-roten Trainingsanzügen sind die Mitglieder des Laufteams des 1. SV Gera bei allen Events gut zu erkennen. Das war auch jüngst beim Lauf zur Grubenlampe in Ronneburg so. „Dort sind wir von Anfang an dabei, haben alle Läufe mitgemacht. Diesmal waren 16 Sportler von uns am Start“, berichtet Übungsleiterin Katarina Reichel-Kühl stolz.

Gemeinsam mit Ines Peißker und Rene Böhnke hat sie den Hut auf bei den Trainingseinheiten, die sehr vielschichtig sind. Corona hat die Laufgruppe bisher gut überstanden. Man hält sich an die Hygieneregeln, führt bei jedem Treff Teilnehmerlisten, schließlich will man das eigene Sporttreiben nicht gefährden.

„Wir hatten etwas Bedenken. Aber niemand hat uns verlassen. Statt dessen haben wir sechs Neuanmeldungen vorzuweisen und nun die Marke von 40 Mitgliedern geknackt“, strahlt die Chemielaborantin, die zu jeder Übungsstunde aus Weimar anreist.

Viele haben die Gruppe über Facebook kennengelernt, viele über Mundpropaganda. „Wir sind eine große Gemeinschaft und trotzdem ist es immer heimelig bei uns. Wir haben das Wort Team nicht nur im Namen stehen, sondern sind auch wirklich eines. Sonst sind Läufer eher Einzelkämpfer, aber bei uns ist das anders“, sagt die 32-Jährige.

Weil die Trainer vom Zusammenerhalt im Laufteam so begeistert sind, überraschten sie ihre Mitglieder jüngst bei einer Einheit in der Neuen Landschaft Ronneburg mit einem Geschenk – personalisierte Sporttaschen. Bei einem „Run&Grill", wo man nach einer gemeinsamen Trainingseinheit den Abend zusammen gesellig ausklingen ließ, hatte man jüngst die Gemeinschaft in privater Atmosphäre gestärkt. Nächstes Projekt ist „Legends of Cross", wo einige Mitglieder am 1. November an den Start gehen wollen. Beim 1. SV Gera heimisch hofft die Gruppe zudem, dass der 51. Geraer Silvesterlauf am 31. Dezember stattfinden kann.