Drei Remis für GutsMuths Jena zum Bundesligastart

Jena.  Bogensport: Erster Wettkampf der 1. Bundesliga Nord fand in Jena statt.

Bogensportler, wie hier Adrian Scheiding (links) und Nils Schwertmann, brauchen einen ruhigen Arm (Archivfoto).

Bogensportler, wie hier Adrian Scheiding (links) und Nils Schwertmann, brauchen einen ruhigen Arm (Archivfoto).

Foto: Peter Poser

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch für die Bogenschützen des SV GutsMuths Jena hat die Ligasaison begonnen. Direkt zu Beginn war Jena Ausrichter des ersten Wettkampftages der 1. Bundesliga Nord. Die Vorbereitungen waren wesentlich umfangreicher als auf der Landesebene, sagt Trainer Mike Bandlow. Durch den Deutschen Schützenbund werden für jede Scheibe elektronische Anzeigen zur Verfügung gestellt, die die aktuellen Ringzahlen unmittelbar anzeigen. Dafür sind acht Helfer erforderlich, welche die Scheiben beobachten und den Pfeilwert eingeben. Zudem werden nach jedem Match die Auflagen gewechselt.

Stellvertretend für den Verein dankt Bandlow allen Unterstützern und Sponsoren. Während des Wettkampfes waren in vielen einzelnen Partien mehr als drei Sätze nötig, um den Gewinner zu ermitteln. Nach personellen Änderungen und krankheitsbedingten Ausfällen konnten die Jenaer Bogenschützen noch nicht alles abrufen.

Gegen die Mannschaften aus Detmold-Klüt, Querum und Dauelsen stand am Ende jeweils ein 5:5-Unentschieden. Niederlagen gab es gegen Berlin (4:6), Herne (0:6), Holten (2:6) und Blankenfeld (0:6). Dies bedeutet in der Tabelle aktuell den siebten Platz. Das angestrebte Ziel, Platz vier und somit die Teilnahme am Bundesligafinale am 29. Februar in Wiesbaden, sei noch zu erreichen, so der Trainer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren