Ex-Spieler des FC Carl Zeiss Jena: Pannewitz gewinnt 50.000 Euro

Jena.  So hat beim „Kampf der Realitystars“ auf RTL 2 der frühere Jenaer Fußballer Kevin Pannewitz groß abgeräumt.

Kevin Pannewitz

Kevin Pannewitz

Foto: RTL 2

Kevin Pannewitz, einst Fußballer beim FC Carl Zeiss Jena, ist um 50.000 Euro reicher. Der Berliner hat die RTL-2-Show „Kampf der Realitystars“ gewonnen. Am Mittwoch strahlte der Sender die bereits vor Wochen aufgezeichnete Finalfolge aus, die von Cathy Hummels moderiert wurde.

Das will er sich vom Preisgeld kaufen

In der Sendung mussten auf Phuket (Thailand) gestrandete C-Promis Spiele gegeneinander austragen. Neben Kevin Pannewitz hatten sich Kate Merlan (Model), Melissa Damilia („Love Island“), Georgina Fleur („Der Bachelor“), Willi Herren („Lindenstraße“) und Sam Dylan („Prince Charming“) fürs Finale der Show qualifiziert.

Pannewitz agierte am cleversten und punktete beim entscheidenden Spiel, Quietscheentchen mit Sektkorken abzuschießen. Vom Preisgeld wolle er sich etwas Schönes zu essen kaufen, sagte der übergewichtige Ex-Fußballer zu seinem Gewinn. Den Rest wolle er seiner Frau geben, die sich um die Finanzen kümmere.

Pannewitz galt einst als großes Talent im Fußball. Er wechselte von Hansa Rostock zum VfL Wolfsburg in die erste Bundesliga. Doch sein Lebensstil verhinderte den Durchbruch im Oberhaus. Stattdessen rutschte Pannewitz ab, spielte nur noch in der sechsten Liga und schleppte im Hauptberuf Kühlschränke und Waschmaschinen bei einem Lieferdienst.

Timmy Thiele lotste Pannewitz nach Jena

Der Schwager von Timmy Thiele (inzwischen bei Viktoria Köln) erhielt aber eine zweite Chance beim FC Carl Zeiss Jena. Der Stürmer lockte Pannewitz mit einem Probetraining in Jena, wenn er abspeckt. Pannewitz hungerte sich auf 90 Kilogramm, überzeugte in Jena und unterschrieb einen Vertrag. In den Spieljahren 2017/18 und 2018/19 absolvierte er 23 Partien für die Ostthüringer in der dritten Liga und trug sich einmal in die Torschützenliste ein.

Allerdings kündigte der FC Carl Zeiss, als Pannewitz im Januar 2019 zum Entsetzen von Trainer Lukas Kwasniok mit Übergewicht aus den Weihnachtsferien zurückkehrte. Aktuell spielt Pannewitz in der Bezirksliga beim FC Amed. Dort trägt er die Nummer 99 und gewann am vergangenen Sonntag mit 6:0 gegen den SFC Friedrichhain.

„Kampf der Realitystars“: Ex-FCC-Spieler Pannewitz nimmt an RTL-II-Show teil

Darum gehen Mitglieder des FC Carl Zeiss Jena gegen Werder Bremen leer aus

Zu den Kommentaren