Geraer AfD-Landtagsabgeordneter beschäftigt Ex-NPD-Mitglied

Gera.  Der Ostthüringer AfD-Landtagsabgeordnete Dieter Laudenbach beschäftigt nach eigenen Angaben ein ehemaliges NPD-Mitglied in seinem Wahlkreisbüro in Gera.

Dieter Laudenbach

Dieter Laudenbach

Foto: Peter Michaelis

Der Mann erledige dort Aufgaben wie Recherche- und Zuarbeit oder die Beantwortung schriftlicher und telefonischer Bürgeranfragen, teilte Laudenbach am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Zunächst hatte der „Spiegel“ darüber berichtet.

Der in Gera lebende Laudenbach bestätigte, dass ihm das frühere Engagement des Mitarbeiters bei der NPD bekannt sei. Die Anstellung gründe sich „ausschließlich auf seinen fachlichen und persönlichen Befähigungen für das entsprechende, vielfältige Aufgabenprofil“. Konflikte mit den Unvereinbarkeitsbeschlüssen seiner Partei sieht Laudenbach nicht. Diese beträfen Mitgliedschaften und Engagements in der Partei. Sein Mitarbeiter sei jedoch nicht Mitglied der AfD.

Nach Angaben des parlamentarischen Geschäftsführers im Landtag Torben Braga hat Laudenbach der Fraktion und dem Vorstand versichert, den Mitarbeiter eingehend geprüft zu haben, heißt es beim MDR. Dieser habe ihm versichert, dass er endgültig mit seiner Vergangenheit abgeschlossen und sich von ihr distanziert habe.

„Ich weiß davon einfach nichts“: Geraer AfD-Abgeordneter verneint wissentliche Stasi-Mitarbeit

Beben nach Wahl eines AfD-Politikers zum Geraer Stadtratsvorsitzenden