A38 bei Nordhausen nach Unfall komplett gesperrt - Lkw-Fahrer schwer verletzt

Nordhausen.  Auf der A38 zwischen Heringen und Berga ist in der Nacht ein Lkw verunglückt. Der Sattelzug war erst nach rechts gegen die Leitplanken gefahren, hatte sich gedreht und ist dann umgekippt.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ungefähr 70.000 Euro.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ungefähr 70.000 Euro.

Die A38 ist nach einem Unfall bei Nordhausen in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt worden. Ein Sattelzug sei am Mittwochmorgen kurz nach Mitternacht auf der Fahrbahn Richtung Göttingen unterwegs gewesen, als er zwischen den Anschlussstellen Berga und Heringen aus bislang unbekannter Ursache ins Schlingern geraten sei. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, lenkte gegen und kam entgegengesetzt der ursprünglichen Fahrtrichtung auf der Mittelleitplanke zum Liegen, teilte die Polizei mit. Der 33-jährige Fahrer sei dabei schwer verletzt worden. Er wurde zur weiteren medizinischen Behandlung ins Krankenhaus nach Nordhausen gebracht.

Der Sattelzug mit Kühlauflieger erlitt Totalschaden, Betriebsmittel traten aus. Insgesamt wurden 22 Felder der Mittelleitplanke beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ungefähr 70.000 Euro.

Die Polizei machte zunächst keine Angaben dazu, wie lange die Sperrung andauern sollte, geht allerdings von mehreren Stunden aus.

Weitere Polizeinachrichten aus Thüringen: