Abflussreinigung mit Folgen: Feuerwehreinsatz im Eichsfeld nach Rohrsäuberung

Küllstedt.  Ein 70-Jähriger wollte das Abflussrohr in seinem Haus reinigen. Er bat sogar einen Klempner um Hilfe. Die verwendeten Stoffe reagierten, Chlorgas trat aus.

Die Feuerwehrkräfte neutralisierten und spülten das Rohr. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet.

Die Feuerwehrkräfte neutralisierten und spülten das Rohr. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet.

Foto: Feuerwehr

Feuerwehr und weitere Rettungskräfte mussten am frühen Montagabend nach Küllstedt ausrücken.

Ein 70-jähriger Rentner wollte in seinem Haus das Abflussrohr mit einer handelsüblichen Chemikalie reinigen. Als das nicht gelang, bat er einen Klempner um Hilfe, der ebenfalls mit einer derartigen Chemikalie arbeitete. Beide Stoffe reagierten und es trat Chlorgas aus. Der Rentner erlitt eine Reizung der Atemwege.

Nach einer knappen Stunde war der Einsatz beendet. Die Kameraden der Feuerwehr neutralisierten und spülten das Rohr. Ein strafbares Handeln wird ausgeschlossen.

Weitere Polizeinachrichten aus Thüringen: