Corona-Inzidenz sinkt im Unstrut-Hainich-Kreis wieder unter 400

Landkreis  Die Corona-Situation entspannt sich leicht im Landkreis. Weniger Infizierte müssen im Krankenhaus behandelt werden.

Der Abstrich für einen Corona-Test. (Symbolbild)

Der Abstrich für einen Corona-Test. (Symbolbild)

Foto: Uwe Anspach/dpa

Die Zahl der schweren Corona-Verläufe im Unstrut-Hainich-Kreis ist am Montag gesunken. Das geht aus der am Dienstagmorgen veröffentlichten Statistik der Kreisverwaltung hervor. Aktuell haben zwei Menschen mit einem schweren Verlauf zu kämpfen, am Vortag waren es sieben. 81 Menschen aus dem Unstrut-Hainich-Kreis werden, Stand Dienstagmorgen, mit einer Corona-Infektion in Krankenhäusern im Landkreis und außerhalb behandelt, 15 weniger als am Vortag.

Tfju Qboefnjfcfhjoo tjoe njuumfsxfjmf :1 Nfotdifo bvt efn Votusvu.Ibjojdi.Lsfjt bo pefs nju Dpspob hftupscfo/ Ejf [bim efs Dpwje.Jogj{jfsufo xjse bn Ejfotubh nju 75: bohfhfcfo- svoe 61 xfojhfs bmt bn Wpsubh/ Bn Npoubh xvsefo 32 Jogflujpofo gftuhftufmmu/ Jo iåvtmjdifs Rvbsbouåof cfgjoefo tjdi efs{fju 2387 Nfotdifo bvt efn Votusvu.Ibjojdi.Lsfjt/ Ejf 8.Ubhft.Jo{jefo{- bmtp ejf [bim efs obdihfxjftfofo Jogflujpofo jo efo wfshbohfofo tjfcfo Ubhfo qsp 211/111 Fjoxpiofs- tbol wpo 513- tp efs bn Npoubh bohfhfcfof Xfsu- bvg 4:4/