250 Tänzer sind zur Aufführung in Ilmenau und Arnstadt zu sehen

Ilmenau (Ilmkreis). Tanzzentrum "intakt" aus Ilmenau bereitet seit Oktober den Zirkus des Tanzes vor. Erstmals sind vier Auftritte geplant.

Auch die Großen bereiten sich auf die Show "Cirque de la dance" vor , die ab Mitte Mai zwei Mal in Ilmenau und Arnstadt aufgeführt werden soll. Lisa Hübner (vorn) übt mit der Jugendgruppe. Foto: Ralf Ehrlich

Auch die Großen bereiten sich auf die Show "Cirque de la dance" vor , die ab Mitte Mai zwei Mal in Ilmenau und Arnstadt aufgeführt werden soll. Lisa Hübner (vorn) übt mit der Jugendgruppe. Foto: Ralf Ehrlich

Foto: zgt

Für sechs Minuten Auftritt auf der Bühne üben die Kinder rund 32 Stunden. Seit Oktober bereitet sich die mittlere Gruppe des Tanzzentrums "intakt" Ilmenau vor. Einmal in der Woche üben sie für eine Stunde im Dachgeschoss der Ilmenauer Eishalle. Den "Katzentanz" wollen sie zeigen und außerdem Live-Sänger tänzerisch unterstützen.

Mitte Mai ist es so weit, die neue Show des Tanzzentrums soll aufgeführt werden. Den Titel "Cirque de la dance" (Zirkus des Tanzes) hat sich "intakt"-Chefin Petra Kibbel ausgedacht. Sie ist für den Inhalt verantwortlich, der Förderverein "Cats. e.V." der Veranstalter.

Zwei Auftritte sind in der Festhalle Ilmenau und ebenso im Theater Arnstadt geplant, sagt Petra Kibbel. Das Programm orientiert sich am modernen Zirkus. "Unter meinen Tanzschülern sind auch Gesangstalente, Akrobaten, Musiker und Trampolinspringer", so Kibbel weiter. Diese Talente hat sie ebenfalls in das Bühnenprogramm eingebunden.

250 Teilnehmer sollen insgesamt dabei sein. Die Jüngsten sind vier Jahre alt, die Ältesten Anfang 20. Ganze 16 verschiedene Tänze werden einstudiert, einige Gruppen sind sogar mehrfach auf der Bühne, wie die mittlere Gruppe, die den Katzentanz probt. Der Förderverein organisiert einmal im Jahr eine solche Veranstaltung.

Dass in diesem Jahr vier Auftritte geplant sind, ist neu. Im Vorjahr gab es nur eine Show in Arnstadt. Antje Schmidt unterstützt Petra Kibbel beim Training. Die ursprünglich aus Langewiesen stammende junge Frau absolvierte eine Schauspielschule. Tanzen hat sie früher bei Petra Kibbel gelernt. Jetzt kümmert sie sich auch um die Vorbereitung der Show.

  • Die Show wird am 17. Mai in der Ilmenauer Festhalle erstmals zu sehen sein
Zu den Kommentaren