Wasserkonzert-Premiere auf Bebraer Teichen

Sondershausen.  Die Musiker kommen nur im Schlauchboot zur Bühne.

Eingestimmt haben auf das Freiluft-Wasser-Konzert auf den Bebraer Teichen Masanori Kobayashi (Klarinette) Hiroki Ito (Bassklarinette) und Maxi Kaun (Klarinette) von links.

Eingestimmt haben auf das Freiluft-Wasser-Konzert auf den Bebraer Teichen Masanori Kobayashi (Klarinette) Hiroki Ito (Bassklarinette) und Maxi Kaun (Klarinette) von links.

Foto: Henning Most

Musiker des Loh- Orchesters und des Carl-Schroeder-Konservatoriums hatten einen besonderen Auftritt am Naturbad Bebraer Teiche und eine Bühne, die nur mit Schlauchboot erreichbar war. Eingestimmt haben auf das Freiluft-Konzert Masanori Kobayashi (Klarinette) Hiroki Ito (Bassklarinette) und Maxi Kaun (Klarinette).

Es wurden Stücke aus der Zauberflöte, ungarische Tanzmusik sowie Klezmer dargeboten. Es folgten das Trio Frank Ruthardt (Tuba, Bass- Posaune, Richard Teufel (Horn) und Ralf Glitscher (Trompete) mit Volksliedern und Bearbeitungen aus Oper und Operette. Mit Katrin Deichstetter (Geige) und Klaus-Dieter Weigert (Gitarre) und Johanna Schneegans (Flöte), rundeten Musiker des Konservatoriums die„Wasserkonzert“-Premiere ab.