Weimar: Einstige Studentin der Bauhaus-Uni schreibt Kinderbuch

Weimar  Neues Kinderbuch aus dem Weimarer Knabe Verlag stammt von einer ehemaligen Studentin der Bauhaus-Universität

Das Team hinter dem Buch: Verleger Steffen Knabe, Autorin und Illustratorin Anna-Stefanie Kempe und Verlagsmitarbeiterin Anja Puse.

Das Team hinter dem Buch: Verleger Steffen Knabe, Autorin und Illustratorin Anna-Stefanie Kempe und Verlagsmitarbeiterin Anja Puse.

Foto: Michael Baar

Der neunjährige Paul ist ein kleiner Tüftler und Träumer. Gerne hört er sich Geschichten über den Weltraum an, bis sein Vater auf den Mond geschossen wird. Zusammen mit seinem kleinen Freund, einer Astronauten-Puppe, begibt sich der Junge nun auf den Dachboden: eine geheimnisvolle Welt, in der magische Dinge geschehen.

„Paul Raumfahrer ... und das Geheimnis des Dachbodens“ wurde von Anna-Stefanie Kempe als Bachelorarbeit im Jahr 2014 angefertigt und ist ihr erstes Buch als Autorin und Illustratorin. Damals studierte sie Visuelle Kommunikation an der Bauhaus-Universität und arbeitete später als Mediendesignerin in einer Erfurter Werbeagentur.

Das Buchprojekt entstand durch eine Ausschreibung des Studenten Maximilian Balzer. Er suchte nach Unterstützung für seine Masterarbeit. Anna und Maximilian entwickelten erste Ideen, doch schon kurz nach Beginn der Zusammenarbeit sprang Balzer ab. Er hatte ein anderes Thema für seine Arbeit gefunden. Anna-Stefanie Kempe stand plötzlich mit dem großen Buchprojekt allein da. Ein Zurück gab es nicht. Die Bachelorarbeit war bereits angemeldet. So schrieb und illustrierte sie in drei Monaten das 40-seitige Kinderbuch. „Es war eine extrem anstrengende Zeit. In den letzten Wochen habe ich kaum noch gegessen oder geschlafen“, erinnert sie sich.

Damals fragte sie beim Knabe Verlag in Weimar und anderen in der Region an. Doch schon wegen des unüblichen Formats wollte kein Verlag das Buch in den Druck geben. Dennoch riss der Kontakt zum Knabe Verlag nicht ab. Anna-Stefanie Kempe illustrierte 2015 das Kinderbuch „Balau aus dem Blaubeerbusch“.

Inzwischen ist der Knabe Verlag auch über seinen eigenen Schatten gesprungen und kam auf das Buchprojekt zurück. Verleger Steffen Knabe und Mitarbeiterin Anja Puse überarbeiteten mit der Autorin ihr Projekt. Herausgekommen ist ein Buch für Erstleser ab sieben Jahren, das mit viel Liebe zum Detail illustriert wurde. Beim Schreiben und Gestalten der Seiten hat sich die junge Autorin immer wieder erinnert, was ihr als Kind in Büchern gefallen hat. Auch lassen sich Eigenschaften ihrer eigenen Persönlichkeit wiederfinden: „Paul ist wie ich ein Einzelkind, das sehr gerne liest und malt“, erzählt Anna-Stefanie, die inzwischen in einem Tattoo Studio arbeitet.

Bei ihrem Erstlingswerk war der Studentin wichtig, dass das Kinderbuch Generationen zusammenbringt. In „Paul Raumfahrer ...“ erwachen Gegenstände wie ein altes Telefon mit Schnur wieder zum Leben. Eltern und Großeltern können an solchen Details mit Kindern oder Enkeln ins Gespräch kommen und ihr Wissen über vergangene Zeiten weitergeben.

„Paul Raumfahrer ... und das Geheimnis des Dachbodens“ ist ab 15. Oktober für 15 Euro im Buchhandel und in Online-Shops erhältlich. Ein spannendes Buch für die Herbstzeit oder als Weihnachtsgeschenk für alle kleinen Leseratten.