1,5 Kilo Heroin, Kokain und Bargeld: Thüringer Rauschgifthändler festgenommen

Suhl  Zwei Thüringer sind nach mehrmonatigen Ermittlungen mit Drogen im Wert von circa 90.000 Euro festgenommen worden.

Nach mehrmonatigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Suhl sind in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei Kleve zwei Drogendealer aus Südthüringen festgenommen worden.

Nach mehrmonatigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Suhl sind in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei Kleve zwei Drogendealer aus Südthüringen festgenommen worden.

Foto: Polizei Suhl

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einen großen Ermittlungserfolg verzeichnete die Kriminalpolizeiinspektion Suhl am vergangenen Freitag. Nach mehrmonatigen Ermittlungen in enger Zusammenarbeit mit der Bundespolizeiinspektion Kleve wurden zwei Rauschgifthändler aus Südthüringen an der deutsch-holländischen Grenze festgenommen.

Im Vorfeld hatten Spezialisten der Suhler Kripo ermittelt, dass ein 42-jähriger Suhler gemeinsam mit einem 40-Jährigen aus Zella-Mehlis nach Holland fuhr, um dort unter anderem Heroin zu kaufen. Nach dem Kauf wurden die Männer auf bundesdeutschem Gebiet angehalten und kontrolliert. Dabei wurden laut Polizei ein Kilogramm Heroin, 20 Gramm Kokain und circa 8.000 Euro Bargeld sichergestellt.

Bei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen in Suhl und Zella-Mehlis entdeckten die Ermittler weitere 500 Gramm Heroin, Bargeld in Höhe von rund 11.000 Euro und eine Vielzahl hochwertiger Uhren.

Die sichergestellten Betäubungsmittel haben einen Straßenverkaufswert von circa 90.000 Euro, so die Polizei. Gegen die beiden Beschuldigten wurde Haftbefehl erlassen. Sie sitzen in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Weitere Meldungen der Polizei

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.