17-jähriger Fahranfänger baut Unfall unter Drogeneinfluss

Förtha.  Mit Drogen im Blut unterwegs war am frühen Sonntagmorgen ein 17-jähriger Fahranfänger auf der B84 im Wartburgkreis.

Der 17-jährige Fahranfänger kam auf der B84 mit seinem Auto von der Straße ab.

Der 17-jährige Fahranfänger kam auf der B84 mit seinem Auto von der Straße ab.

Foto: Jens Wolf / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie die Polizei am Montag informiert, wurde sie am Sonntagmorgen auf die B84 zwischen Förtha uns Clausberg im Wartburgkreis zu einem Wildunfall gerufen. Bei der Unfall-Aufnahme sorgte das auffällige Verhalten des 17-jährigen Autofahrers dafür, dass die Polizisten seine Fahrtüchtigkeit infrage stellten.

Alkoholisiert war der Fahranfänger nicht, allerdings reagierte der Drogenvortest bei dem 17-Jährigen positiv. Daraufhin wurde sein Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt.

Zu dem Wildunfall kam es nach Angaben des Fahranfängers, weil ein Reh die Straße überquert haben soll. Bei dem Ausweichmanöver kam der 17-Jährige Autofahrer nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend überschlug er sich mit dem Auto zweimal.

Er und ein Beifahrer blieben unverletzt, allerdings musste das Auto abgeschleppt werden. Vom Reh fehlte jede Spur.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.