38-Jähriger schlägt im Landkreis Sömmerda verärgert auf Auto ein

red
Der 38-Jährige beleidigte und bedrohte den Autofahrer, als dieser ihn zur Rede stellen wollte.

Der 38-Jährige beleidigte und bedrohte den Autofahrer, als dieser ihn zur Rede stellen wollte.

Foto: Ralph Peters/imago (Symbolfoto)

Ottenhausen.  Ein 38-Jähriger hat im Landkreis Sömmerda wütend auf ein Auto eingeschlagen - weil dieses seiner Meinung nach zu schnell an ihm vorbeigefahren war.

Seinem Ärger freien Lauf ließ Montagabend ein 38-Jähriger im Landkreis Sömmerda.

Auf einem Wirtschaftsweg zwischen Ottenhausen und Herrnschwende war nach seiner Einschätzung ein Autofahrer zu schnell an ihm vorbeigefahren. Verärgert schlug der Mann gegen den Wagen und beschädigte dabei die Fahrertür. Als der 37-jährige Fahrer den aufgebrachten Mann zur Rede stellte, wurde er beleidigt und bedroht.

Gegen den 38 Jahre alten Mann wurde Anzeige erstattet.

Weitere Polizeinachrichten aus Thüringen:

Lesen Sie hier mehr Blaulicht-Artikel.