A38 nach Unfall voll gesperrt – Autofahrer müssen sehr geduldig sein

Berga.  Voll gesperrt werden musste die A38 zwischen Berga und Heringen in Richtung Göttingen am Mittwochmorgen nach einem Unfall.

Der Notarzt musste sich um den schwer verletzten Pkw-Fahrer kümmern.

Der Notarzt musste sich um den schwer verletzten Pkw-Fahrer kümmern.

Foto: Ralph Peters / imago/Ralph Peters

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf der A38 in Richtung Göttingen kollidierten am Mittwochmorgen ein Pkw und ein Lkw miteinander. Der Pkw-Fahrer musste anschließend von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Da wegen den Rettungs- und Bergungsarbeiten die A38 zwischen den Anschlussstellen Berga und Heringen von der Polizei voll gesperrt werden musste, kam es in der Fahrtrichtung Göttingen zu Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr, berichtet die Mitteldeutsche Zeitung in ihrer Online-Ausgabe.

Derzeit staut sich der Verkehr bis zur Abfahrt Sangerhausen-West. Auch auf der Umleitung von Berga nach Görsbach kommt es zu erheblichen Verzögerungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.