Auflieger brennt: A71 gesperrt - Mann gefesselt: Feuerwehr holt Drogen aus Gulli - Beleidigt und angegriffen

Das sind die Meldungen für die Region Erfurt.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Patrick Seeger/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beleidigt und angegriffen

Erfurt.In der Nacht zu Samstag kam es in einer Bar in der Innenstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern. Ein 18- und ein 30-Jähriger gerieten mit einem Unbekannten in Streit, wobei der Fremde den 31-Jährigen aufgrund seiner Hautfarbe beleidigte. Der 18-Jährige griff ein und die beiden gerieten aneinander, wobei der junge Mann den Fremden ins Gesicht schlug. Das T-Shirt und die Armbanduhr des 18-Jährigen wurden bei den Handgreiflichkeiten beschädigt. Nach der Auseinandersetzung verließ der Unbekannte das Lokal. Die Ermittlungen zu dem Täter (170-175cm, kurze dunkelblonde Haare, Jeans, T-Shirt, vermutlich eine Verletzung unterhalb des rechten Auges) dauern noch an.

Lkws demontiert

Erfurt.Montagmorgen stellte ein Mitarbeiter einer Firma im Bereich Hohenwinden fest, dass Teile von LKWs demontiert wurden. Unbekannte machten sich in der Nacht an den Daimlern zu schaffen. Sie hatten es auf Katalysatoren inkl. Partikelfilter und Lambdasonden abgesehen. Um an die Fahrzeuge zu gelangen verschafften sich die Diebe zu dem Firmengelände. Zur Höhe des Beuteschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Mann gefesselt - Feuerwehr holt Drogen aus Gulli

Erfurt.Erfurter Polizisten wollten Sonntagnachmittag einen 21-jährigen Fahrradfahrer in der Johannesvorstadt kontrollieren. Der junge Mann dachte aber gar nicht daran anzuhalten und versuchte zu Fuß zu flüchten. Die Polizisten fassten den Mann. Der wehrte sich aber so heftig, dass er zu Boden gebracht und gefesselt werden musste. Dabei verletzte er die beiden Polizisten. Während der Auseinandersetzung ließ der 21-Jährige ein Tütchen in einem Gulli verschwinden.

Die Feuerwehr rückte an, um das Tütchen aus dem Schacht zu bergen. Darin befanden sich mehrere Gramm Marihuana. Das brachte den jungen Mann gleich mehrere Anzeigen wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

20.000 Euro Schaden nach Brand an Auflieger: A71 kurz gesperrt

Erfurt.Vermutlich war ein Reifenplatzer Ursache für einen Brand an einem Sattelzug auf der A 71 nahe Erfurt in Richtung Schweinfurt. Die Meldung ging am frühen Samstag kurz nach Mitternacht bei der Polizei ein. Das Fahrzeug konnte sich auf den Standstreifen retten und die Zugmaschine abgekoppelt und gesichert werden. Dem 32jährigen Fahrer passierte nichts. Die A 71 war kurzzeitig in beide Richtungen voll gesperrt. Die Feuerwehr Erfurt löschte den Brand.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.