Autofahrer flüchtet vor Kontrolle und rammt Polizeiauto

Ilmenau .  Eine Routinekontrolle eskalierte in Ilmenau zu einer Verfolgungsjagd mit der Polizei. Der Autofahrer wurde verhaftet und direkt ins Gefängnis gebracht.

(Symbolfoto)

(Symbolfoto)

Foto: Peter Hagen / OTZ

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Freitagnacht wurde ziemlich genau um Mitternacht in der Langewiesener Straße ein verdächtiges Fahrzeug durch eine Polizeistreife bemerkt und sollte kontrolliert werden.

Der Fahrer des Wagens gab laut Polizei jedoch Gas, versuchte zu flüchten, rammte hierbei den Polizeiwagen und stieß auf der Flucht noch gegen ein Garagentor am Hüttengrund, bevor er gestoppt werden konnte.

Warum sich der 28-jährige Fahrer nicht kontrollieren lassen wollte, wurde schnell klar, denn das Auto war nicht zugelassen und nicht versichert, die Kennzeichen waren falsch, eine Fahrerlaubnis hatte er auch nicht. Im Auto wurde reichlich Einbruchswerkzeug gefunden und sofort eingezogen, der Fahrer wurde im übrigen noch mit zwei Haftbefehlen gesucht.

An Ort und Stelle verhaftet, wurde er im Anschluss ins Gefängnis nach Goldlauter gebracht. Mögliche Zusammenhänge mit Einbrüchen in der Gegend werden nun untersucht.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.