Autofahrer zerstört Kunstschneedecke für Skisprung-Weltcup

Klingenthal.  Ein Autofahrer hat durch eine Spritztour Teile des bereits für den Skisprung-Weltcup in Klingenthal produzierten Kunstschnees vernichtet.

In Klingenthal findet am 13. und 15. Dezember ein Skisprung-Weltcup statt.

In Klingenthal findet am 13. und 15. Dezember ein Skisprung-Weltcup statt.

Foto: Heiko Müller / Müller, Heiko

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Unbekannte hatte sich auf dem Parkplatz in Mühlleithen ausgetobt, wodurch auf den Schnee etliche Mengen an Split fiel und ihn dadurch unbrauchbar machte.

„Der Weltcup ist nicht gefährdet, aber die Arbeit der Helfer wurde sinnlos zunichte gemacht“, sagte Weltcup-Sprecher Gunther Brand der Deutschen Presse-Agentur am Montag. Zuerst hatte die „Freie Presse“ darüber berichtet. Der Weltcup in Klingenthal findet vom 13. bis 15. Dezember statt.

Bereits seit einer Woche wird im Auslauf der Schanze Kunstschnee produziert. Dort sollte auch der zusätzliche Schnee aus Mühlleithen hintransportiert werden. Der Verein VSC Klingenthal will nun den Autofahrer ermitteln lassen und „entsprechend zur Rechenschaft ziehen“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.