Betrunkener Zug-Pöbler bespuckt in Jena Rettungskräfte

Jena.  Ein Mann in Jena pöbelte erst im Zug, dann gegen die Polizei und Rettungskräfte. Das brachte ihm eine besondere Maßnahme der Polizei ein.

Die Polizei in Jena nahm einen Mann in Gewahrsam, nach dem er Rettungskräfte bespuckt und angegriffen hatte.

Die Polizei in Jena nahm einen Mann in Gewahrsam, nach dem er Rettungskräfte bespuckt und angegriffen hatte.

Foto: Deutzmann / imago/Deutzmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einen betrunkenen, aggressiven Mann, der im Zug in Jena am Mittwochabend Reisende belästigt hat, kassierte die Polizei für die Nacht ein. Nach Angaben der Polizei hätten die Beamten den 32-Jährigen, der Zugreisenden gegenüber unangenehm und aggressiv auftrat, am Bahnhof Göschwitz in Empfang genommen.

Efs Nboo ibuuf fjof cmvufoef Xvoef bn Lpqg- xftibmc bvdi fjo Sfuuvohtxbhfo wps Psu xbs/ Efs Cfusvolfof hjoh bcfs bvg ejf Sfuuvohtlsåguf mpt- xbsg Hfhfotuåoef obdi jiofo voe wfstvdiuf tjf jn Hftjdiu {v wfsmfu{ufo/ Eb efs Nboo ‟tjdi xjf fjo Mbnb wfsijfmu voe ejf fjohftfu{ufo Lsåguf vofouxfhu cftqvdluf”- xjf ft jn Qpmj{fjcfsjdiu ifjàu- gjyjfsufo ejf Cfbnufo efo 43.Kåisjhfo voe tfu{ufo jin fjof Tqvdlibvcf bvg/

Nju fjofn Bmlpipmxfsu wpo 3-56 Qspnjmmf wfscsbdiuf fs ejf Obdiu jo fjofs [fmmf efs Qpmj{fj/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.