Couragierte Passanten schlagen Pöbler in Sömmerda in die Flucht

red
Der Täter ist der Polizei wegen Beleidigung und Körperverletzung bekannt. (Symbolbild)

Der Täter ist der Polizei wegen Beleidigung und Körperverletzung bekannt. (Symbolbild)

Foto: Marcus Führer / dpa

Sömmerda.  Ein Mann beleidigt Menschen auf einem Parkplatz in Sömmerda und bedroht einen 17-Jährigen aus rassistischen Motiven. Passanten greifen ein.

Am Freitagnachmittag pöbelte ein Mann in der Mainzer Straße von Sömmerda auf einem Supermarktparkplatz mehrere Kunden an. Weil sie einen Mund-Nasen-Schutz trugen, zeigte er ihnen laut Polizei einen Vogel.

Zudem beleidigte er einen 17-Jährigen irakischer Herkunft rassistisch. Als er ihm und einem 21-jährigen Landsmann mit einem Messer in der Hand drohte, gingen couragierte Passanten dazwischen und trennten sie. Der aggressive Mann verließ daraufhin den Parkplatz mit seinem Auto.

Die Polizei ermittelte in der Folge einen 54-jährigen Tatverdächtigen aus Kölleda. Dieser ist der Polizei u.a. wegen Beleidigung und Körperverletzung bekannt. Die Ermittlungen wegen Bedrohung und Beleidigung dauern an.