81-Jähriger erschießt im Eichsfeld Ehefrau

Nesselröden.  Im Untereichsfeld im Landkreis Göttingen hat am Dienstag ein 81-Jähriger seine Ehefrau getötet.

Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen erschoss ein 81 Jahre alter Mann am Morgen seine Ehefrau. (Symbolbild)

Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen erschoss ein 81 Jahre alter Mann am Morgen seine Ehefrau. (Symbolbild)

Foto: Tino Zippel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In einem Zweifamilienhaus im Duderstädter Ortsteil Nesselröden im Untereichsfeld (Landkreis Göttingen/Niedersachsen) hat sich am Dienstag ein Tötungsverbrechen ereignet. Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen, so die Polizeiinspektion Göttingen,erschoss ein 81 Jahre alter Mann am Morgen zunächst seine 75-jährige Ehefrau mit einer Langwaffe und richtete die Flinte anschließend gegen sich selbst.

Der Schütze sei mit lebensgefährlichen Verletzungen in die Göttinger Universitätsmedizin eingeliefert und notoperiert worden. Sein aktueller Zustand soll weiter kritisch sein, hieß es.

Die mutmaßliche Tatwaffe wurde von der Polizei am Tatort sichergestellt. Sie, so berichtet die Polizeiinspektion, habe sich legal im Besitz des 81-Jährigen befunden. Das Motiv für die augenscheinliche Verzweiflungstat werde im unmittelbaren privaten Bereich angenommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.