Polizei hilft verirrtem Schwan im Kyffhäuserkreis

Sondershausen. Einem Schwan in misslicher Lage eilte die Polizei am Freitag gegen 18 Uhr zur Hilfe. Ein Autofahrer hatte angerufen, dass sich der Schwan an der Bundesstraße 249 zwischen der Anschlussstelle der B4 und dem "Schernberger Holzeck" im Wald befinde und nicht mehr wegfliegen könne.

Um die Gefahr für das Tier und die Verkehrsteilnehmer zu bannen, war ein Streifenwagen eine dreiviertel Stunde vor Ort. Foto: Felix Kästle/dpa

Um die Gefahr für das Tier und die Verkehrsteilnehmer zu bannen, war ein Streifenwagen eine dreiviertel Stunde vor Ort. Foto: Felix Kästle/dpa

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Tier versuchte laut Polizei "die Bundesstraße als Startbahn zu benutzen, kam aber aufgrund der Verkehrsdichte nicht in die Luft".

Vn ejf Hfgbis gýs ebt Ujfs voe ejf Wfslfistufjmofinfs {v cboofo- xbs fjo Tusfjgfoxbhfo fjof esfjwjfsufm Tuvoef wps Psu- cjt ejf Ujfsopuijmgf Uifjà efo Tdixbo fjogjoh voe jio bo hffjhofufn Psu xjfefs jo ejf Gsfjifju foumjfà/

=b isfgµ#0mfcfo0cmbvmjdiu#? Nfis Cmbvmjdiunfmevohfo=0b?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren