Polizei kontrolliert nach Bürgerbeschwerden: Mit fast 60 Sachen durch 30er-Zone

Könitz  Gleich vier Autofahrer brausten in Könitz mit 59 km/h durch eine 30er-Zone. An dieser Stelle hatte es schon häufiger Beschwerden gegeben, weil Autofahrer zu schnell fuhren.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Daniel Volkmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Könitz (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt) hat die Polizei am Mittwoch mehrere Autofahrer erwischt, die zu schnell unterwegs waren.

Wie die Polizei mitteilt, wurde im Langen Rain zwischen 15 und 21 Uhr kontrolliert, weil es dort Bürgerbeschwerden wegen häufiger Tempoüberschreitungen gegeben hatte. Die Polizisten ertappten 26 Autofahrer, die schneller als erlaubt unterwegs waren. Bei erlaubten 30 Kilometer pro Stunde wurden 22 Fahrer mit Geschwindigkeiten bis 50 km/h geblitzt. Diese kamen ohne Punkte sowie Fahrverbote davon und hatten Verwarngelder bis 35 Euro zu zahlen.

Vier Autofahrer waren schneller unterwegs. Mit gefahrenen 59 km/h müssen sie nun mit Bußgeldern bis 100 Euro sowie je einem Punkt in Flensburg rechnen.

Führerschein weg: Doppelt so schnell durch 30er-Zone in Apolda gerauscht

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.