Polizeieinsatz in Ebeleben: Mann bedroht Elfjährigen mit Waffe

Ebeleben.  In Ebeleben kam es zu einem größeren Polizeieinsatz nachdem ein Mann einen 11- und 19-Jährigen mit einer Waffe bedrohte.

Insgesamt waren 35 Polizisten vor Ort. (Symbolbild)

Insgesamt waren 35 Polizisten vor Ort. (Symbolbild)

Foto: Friso Gentsch / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Ebeleben hat ein 61-jähriger Mann am Dienstagabend für einen Polizeieinsatz im Wohngebiet An der Helbe gesorgt. Laut Polizei hatte er gegen 18.45 Uhr mit einer Waffe in der Hand vom Balkon eines Mehrfamilienhauses aus zunächst einem elfjährigen Kind, das sich auf dem Weg vom Spielplatz nach Hause befand, erklärt die Waffe sei echt.

Das Kind habe einem 19-jährigen Bekannten davon erzählt, der sich daraufhin zum Balkon des stark alkoholisierten Mannes begab. Ihm gegenüber soll der Mann dann ebenfalls mit der Waffe in der Hand, verbal gedroht haben, so dass der 19-Jährige die Polizei verständigte.

Da nicht klar war, ob der Mann mit scharfen Waffen gedroht hatte, erhielten die Sondershäuser Polizisten Unterstützung von Einsatzkräften aus Erfurt. Auch Spezialkräfte waren zunächst angefordert. Noch vor deren Eintreffen nahmen Polizisten den 61-Jährigen beim Verlassen seiner Wohnung fest. Insgesamt waren 35 Polizisten im Einsatz.

Er ließ sich noch am Abend in eine psychiatrische Klinik einweisen. In seiner Wohnung stellten Polizisten eine Softairwaffe und Schreckschusswaffen sicher. Die Spezialkräfte aus Erfurt brachen noch vor dem Eintreffen in Ebeleben ihren Einsatz ab.

Gegen den 61-Jährigen wird nun wegen des Verdachtes der Bedrohung ermittelt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.