Siebenjährige mit Messer bedroht – Tatverdächtiger in Haft

Dresden  Ein 50-Jähriger hat eine Hortgruppe mit Grundschülern bedrängt und ein Mädchen mit einem Messer bedroht. Mehrere Kinder erlitten einen Schock.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: imago/Ralph Peters

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein siebenjähriges Mädchen ist am Mittwochmorgen in Dresden von einem Mann mit einem Messer bedroht worden. Der 50-Jährige wurde nach Angaben der Polizei am Vormittag festgenommen und befindet sich in medizinischer Betreuung. Er hatte an einer Haltestelle eine ganze Hortgruppe mit 27 Grundschülern bedrängt, eines der Kinder in den Schwitzkasten genommen und es mit dem zuvor in einer Bäckerei gestohlenen Messer bedroht.

Der Mann konnte zunächst flüchten, aber schnell in der Nähe gestellt und mit Hilfe der fünf Hortbetreuer überwältigt werden. Das Mädchen und weitere sieben Kinder erlitten einen Schock, die Gruppe und die Eltern werden vom Kriseninterventionsteam betreut. Gegen den 50 Jahre alten Deutschen wird wegen Körperverletzung, Bedrohung und Diebstahls ermittelt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.