Sitzstreik eines 26-Jährigen führt zu Verkehrsbehinderungen in Saalfeld

Saalfeld.  Kurioser Einsatz für die Polizei in Saalfeld. Weil ein Automat die gewünschte Ware eines 26-Jährigen nicht herausgab, reagierte der Mann auf ungewöhnliche Weise – mit einem Sitzstreik.

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Samstagmorgen kam es im Bereich Markt in Saalfeld zu Verkehrsbehinderungen, nachdem ein 26-jähriger die Fahrbahn auf Höhe der Arkaden blockierte. Der Mann hatte sich einfach auf die Fahrbahn gesetzt.

Laut Angaben der Polizei hatte er zuvor versucht, sich an einem Automaten ein Thunfischbrötchen und Milch zu ziehen. Als der Automat weder die Ware, noch das Geld herausgab, rief er die Polizei. Die wiederum machte dem 26-Jährigem klar, dass dies kein Grund für einen Polizeieinsatz ist.

Daraufhin begann der Mann seinen Sitzstreik auf der Straße – und löste doch einen Polizeieinsatz aus. Die Aktion zog eine Anzeige wegen Nötigung nach sich, teilte die Polizei mit.

Bei dem Mann wurde ein Atemalkoholwert von 2,16 Promille festgestellt.

Weitere Blaulichtmeldungen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.