Streit um Hund eskaliert: Mann bei Auseinandersetzung verletzt

Weißensee  Im Landkreis Sömmerda ist ein Streit um einen Hund zwischen Ex-Partnern eskaliert. Als die Frau den Hund einforderte, ließ sie letztlich ihren Ex-Freund mit Schnittverletzungen zurück.

Ein Streit um einen Hund ist am Sonntag in Weißensee eskaliert.

Ein Streit um einen Hund ist am Sonntag in Weißensee eskaliert.

Foto: Marco Schmidt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Streit um einen Hund eskalierte am Sonntagabend in Weißensee im Landkreis Sömmerda. Nachdem sich ein junges Paar getrennt hatte und der Hund bei dem Mann verblieb, forderte die Ex Freundin am Sonntag die Herausgabe des Tieres.

Wie die Polizei mitteilte, brachte sich die 21-Jährige zwei Bekannte zur Unterstützung mit. Die Drei griffen den Ex-Freund in der Wohnung an, dabei stürzte dieser in den Glaseinsatz einer Tür und zog sich Schnittverletzungen an den Beinen zu.

Die drei Angreifer flüchteten, konnten aber wenig später von der Polizei geschnappt werden.

Der Hund war jedoch nicht dabei, sondern bei dem Ex-Freund in der Wohnung verblieben.

Weitere Blaulichtmeldungen aus Thüringen:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.