Unbekannte legen Hundeköder mit Rasierklingen aus

Neuhaus am Rennweg.  In Neuhaus am Rennweg hat eine Hundebesitzerin beim Gassi gehen einen gefährlichen Fund gemacht.

Von Unbekannten ausgelegte und mit Metallstücken präparierte Hundeköder beschäftigt in Neuhaus die Polizei. (Symbolbild)

Von Unbekannten ausgelegte und mit Metallstücken präparierte Hundeköder beschäftigt in Neuhaus die Polizei. (Symbolbild)

Foto: Tino Zippel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Neuhaus am Rennweg im Landkreis Sonneberg haben Unbekannte mit Metallstücken und Rasierklingen präparierte Hundeköder ausgelegt. Wie die Polizei berichtete, habe eine Gassigängerin am Mittwoch bemerkt, dass ihr Hund einen präparierten Köder während des Spaziergangs in der Kleingartenanlage nahe des Wasserturms zu sich genommen hatte. Zudem sammelte sie noch weitere, mit Metallstücken und Rasierklingen, präparierte Bockwurststücke vom Erdboden auf.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge erlitt der Hund glücklicherweise keinen Schaden durch die Köder. Alle Hundehalter und Spaziergänger werden von der Polizei gebeten, besonders aufmerksam zu sein und ähnlich gelagerte Vorfälle oder verdächtige Wahrnehmungen unverzüglich der zuständigen Polizeidienststelle zu melden.

Gemäß des Tierschutzgesetzes würden derartige Handlungen mit Freiheitsstrafen bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.