Unfallflucht und 2,3 Promille – Polizei im Saale-Orla-Kreis zieht Führerschein ein

Neustadt an der Orla.  Die Polizei stoppte den betrunkenen Fahrer in Neustadt an der Orla und beschlagnahmte den Führerschein.

Bei der Polizeikontrolle maßen die Beamten 2,3 Promille bei dem Autofahrer. (Symbolbild)

Bei der Polizeikontrolle maßen die Beamten 2,3 Promille bei dem Autofahrer. (Symbolbild)

Foto: Uli Deck / dpa

Ein 41-jähriger Autofahrer ist am Montag mit 2,3 Promille im Blut im Saale-Orla-Kreis unterwegs gewesen. Laut Polizei kontrollierten die Beamten, die von einer Anruferin informiert wurden, die Daten des Kennzeichens und stellte fest, dass das Auto am Nachmittag in eine Unfallflucht in der Rathenaustraße in Neustadt an der Orla verwickelt war.

Bei der Kontrolle der Polizei stellten die Beamten bei dem aus Polen stammenden Autofahrer einen Atemalkoholwert von 2,3 Promille fest. Da der Mann keinen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde sein Führerschein eingezogen und eine Sicherheitsleistung verhängt.

Der Fahrer muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr und dem Verdacht des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.