Vorwürfe aus dem Internet: Trödelt Thüringen bei der Steuererklärung?

Das Thüringer Finanzministerium widerspricht Vorwürfen eines Internetanbieters, wonach die Bearbeitung der Lohnsteuererklärung im Freistaat besonders lang dauert.

Thüringer müssen auf die Bearbeitung ihrer Steuererklärung bundesweit mit am längsten warten. Das Internetportal Lohnsteuer-Kompakt wertete 400.000 Steuererklärungen anonym aus.

Thüringer müssen auf die Bearbeitung ihrer Steuererklärung bundesweit mit am längsten warten. Das Internetportal Lohnsteuer-Kompakt wertete 400.000 Steuererklärungen anonym aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Thüringer Finanzministerium wehrt sich gegen Vorwürfe eines Internetanbieters im Internet, wonach die Bearbeitung der Lohnsteuererklärung im Land besonders lange dauert. „Die Thüringer Finanzämter sind bei der Bearbeitung von Steuererklärungen schneller als behauptet. Die Umfrage vom Online-Steuerportal „Lohnsteuer-kompakt.de“ ist nicht repräsentativ“, heißt es in einer am Montagnachmittag verbreiteten Erklärung von Finanzministerin Heike Taubert (SPD).

Nach der jährlichen Analyse der Bearbeitungszeiten von Steuererklärungen durch das Portal „Lohnsteuer-kompakt.de“ müssen Steuerpflichtige in Thüringen durchschnittlich 61,5 Tagen auf eine mögliche Steuererstattung warten. Das sind rund zwei Wochen mehr als in Nordrhein-Westfalen. Zusammen mit Hessen hält Thüringen damit den Negativrekord. In Thüringen gibt es zwölf Finanzämter - vom Finanzamt Altenburg bis zum Finanzamt Suhl. Am schnellsten geht es in Gera (48 Tage), Schlusslicht ist Erfurt mit 72 Tagen. Die Bearbeitungszeiten der Finanzämter wurden anhand von rund 400.000 über Lohnsteuer-kompakt.de in den letzten zwölf Monaten erstellten Einkommensteuererklärungen anonym erhoben.

Negativschlagzeilen sind nicht neu

Laut Finanzministerin Heike Taubert sei das allerdings nur ein Bruchteil der bundesweit zu veranlagenden Arbeitnehmerfälle. „Diese Schlussfolgerung von Lohnsteuer-kompakt ist schlichtweg falsch. Die Auswertung ist nicht repräsentativ und damit auch nicht aussagekräftig“, lässt sie schriftlich erklären. Nach aktuellen Auswertungen des Thüringer Finanzministeriums betrug die durchschnittliche Bearbeitungsdauer von Einkommensteuererklärungen für 2018 in Thüringen für Arbeitnehmererklärungen 57,1 Tage und damit im Durchschnitt 4,4 Tage weniger als von Lohnsteuer-Kompakt ermittelt. Bei den allgemeinen Veranlagung seien es 61,1 Tagen. Beide Werte zusammengenommen ergäben eine durchschnittliche Wartezeit von 58,2 Tagen.

Negativschlagzeilen über die Bearbeitungszeiten für die Steuererklärung in Thüringer Finanzministerien sind allerdings nicht neu. Kritik kam im Frühjahr 2019 auch vom Steuerzahler-Bund, der Thüringen an 12 Stelle im Ranking der Bundesländer sah. Nach den Informationen des Finanzministerium vom Frühjahr lag die Spannbreite der Bearbeitungszeit für 2017er Erklärungen zwischen 45 und 63,9 Tagen. Offenbar hat auch der weitgehende Verzicht auf Steuerbelege zu keiner Entlastung geführt. Der Redaktion liegt ein Fall des Finanzamtes Gotha vor, wonach für eine bereits Ende Juli fristgemäß abgegebene Steuererklärung erst jetzt Handwerker-Belege nachgefordert wurden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.