71-Jährige stirbt im Landkreis Hildburghausen nach Coronavirus-Infektion

Hildburghausen.  Im Landkreis Hildburghausen ist erstmals ein Mensch nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben.

Der fast menschenleere Markt in Hildburghausen mit dem historischen Rathaus (rechts) spiegelt sich auf einem Autodach.

Der fast menschenleere Markt in Hildburghausen mit dem historischen Rathaus (rechts) spiegelt sich auf einem Autodach.

Foto: Martin Schutt / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine 71 Jahre alte gesundheitlich vorbelastete Frau sei in der Nacht zu Freitag gestorben, teilte das Landratsamt Hildburghausen mit. Noch sei nicht klar, ob ihr Tod eindeutig auf die durch das Sars-Cov-2-Virus verursachte Erkrankung zurückzuführen sei, hieß es.

Die Frau sei zunächst wegen einer anderen Erkrankung ins Klinikum Hildburghausen aufgenommen worden. Die Infektion sei erst später festgestellt worden. Bislang waren am Freitagabend ohne den Fall in Hildburghausen thüringenweit zehn Todesfälle nach Infektionen mit dem Corona-Virus bekannt gewesen.

Mehr zum Thema Coronavirus

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren