Covid-19: Zwei weitere Tote im Südharz

Nordhausen.  Quarantäne für Nordhäuser Gemeinschaftsunterkunft gilt weiter.

Weitere Laborergebnisse von Corona-Tests werden im Laufe dieses Freitags erwartet.

Weitere Laborergebnisse von Corona-Tests werden im Laufe dieses Freitags erwartet.

Foto: Marco Kneise

Zwei an Corona erkrankte Personen aus dem Landkreis Nordhausen sind jetzt verstorben. Wie das Landratsamt am Freitag mitteilte, waren die Patienten im fortgeschrittenen Rentenalter und befanden sich in stationärer Behandlung. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog

Die verstorbene Frau wurde bereits seit mehreren Wochen stationär behandelt. Der zweite Todesfall betrifft einen Bewohner des Nordhäuser Altenpflegezentrums St. Josefshaus. Bislang waren dort 38 Infektionsfälle aufgetreten. Auf Veranlassung des Gesundheitsamtes wurden am Donnerstag alle weiteren Bewohner, Mitarbeiter und Beschäftigte externer Dienstleister, die Kontakt mit der Einrichtung hatten, getestet. Die Laborergebnisse werden im Laufe des Freitags erwartet.

Die vor einer Woche veranlasste Quarantäne für die Gemeinschaftsunterkunft Sülzhayn hob der Landkreis am Donnerstagabend auf. Alle weiteren Bewohner der Einrichtung waren auf COVID-19 getestet worden, die Laborergebnisse sind negativ ausgefallen. „Deshalb sind jetzt nur noch die ursprünglich betroffene Familie und drei weitere Familien, die unmittelbare Kontaktpersonen sind, in der Gemeinschaftsunterkunft in Quarantäne“, so Landratsamtssprecherin Jessica Piper.

Die Nordhäuser Gemeinschaftsunterkunft in der Grimmelallee, in der im Zusammenhang mit Sülzhayn ebenfalls ein Infektionsfall aufgetreten ist, steht noch unter Quarantäne. Hier sind nächsten Montag die Tests der Bewohner geplant.

Aktuell liegt die Anzahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen bei insgesamt 90 Fällen, der Inzidenzwert – berechnet auf 100.000 Einwohner – liegt bei 107,9. Die Zahl der Infektionen in den letzten zwei Wochen liegt bei 115 Fällen, die Zahl der Genesenen bei 170. Bis zum Freitagmittag hat das Gesundheitsamt drei Neuinfektionen registriert, weitere Laborergebnisse werden am Nachmittag und Abend erwartet.