Klappstühle mit Lehnen bei Papstbesuch in Erfurt verboten

Der Koordinator des Bistums Erfurt hat am Mittwoch eine Liste mit Gegenständen vorgelegt, die Pilger zur Heiligen Messe auf den Domplatz nicht mitführen dürfen. Zum Beispiel sind Klappstühle mit Lehnen nicht erlaubt.

Wer bei der Messe des Heiligen Vaters auf dem Erfurter Domplatz dabei sein will, darf keinen Klapsstuhl mit Lehne dabei haben. Bild: Montage

Wer bei der Messe des Heiligen Vaters auf dem Erfurter Domplatz dabei sein will, darf keinen Klapsstuhl mit Lehne dabei haben. Bild: Montage

Foto: zgt

Erfurt. Im Gegensatz zur emsigen Betriebsamkeit an der Kapelle Etzelsbach im Eichsfeld ist am Erfurter Domplatz noch wenig vom Besuch des Heiligen Vaters im September zu bemerken. Die Vorbereitungen laufen im Verborgenen. Vertreter des Bistums Erfurt, des Landeskriminalamtes und der Staatskanzlei haben beispielsweise Kamerapositionen für die Fernsehbilder festgelegt. Sie bestimmten auch die Sicherheits- und Rettungsgassen für die Heilige Messe am 24. September.

Damit alles reibungslos abläuft, dürfen die 29.700 Pilger den Domplatz zwischen 4 und 7 Uhr am Morgen betreten. Erst um 9 Uhr kommt der Papst.

Andreas Wallbillich, Koordinator des Bistums Erfurt, legte am Mittwoch eine Liste vor mit Gegenständen, die auf dem Domplatz und bei der Marianischen Vesper in Etzelsbach definitiv nicht erlaubt sind: Glas, Thermoskannen, zerbrechliches Geschirr, Feuerwerkskörper, Liegen und Alkohol. Tiere sind auch verboten, es sei denn ein Blindenhund begleitet seinen Besitzer. Erlaubt sind auch Klappstühle - ohne Lehnen.

Viele weitere Informationen rund um den Papstbesuch

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.