Besuche in Thüringer Gefängnissen ab nächster Woche wieder möglich

Erfurt.  Justizvollzugsanstalten in Thüringen bereiten sich auf die Rückkehr zum regulären Betrieb vor. Ende dieser Woche endet der letzte vorsorgliche Quarantänefall unter den Gefangenen.

Die JVA in Untermaßfeld war in den vergangenen Wochen für Besucher gesperrt. 

Die JVA in Untermaßfeld war in den vergangenen Wochen für Besucher gesperrt. 

Foto: Kai Mudra

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Thüringens Gefängnissen sollen ab der kommenden Woche wieder erste Besuche möglich werden. Dies gelte abhängig von der jeweiligen Situation in den Vollzugsanstalten und unter Einhaltung strenger Hygieneregeln, teilte das Justizministerium am Donnerstag in Erfurt mit.

Ende dieser Woche endet den Angaben zufolge der letzte vorsorgliche Quarantänefall unter den Gefangenen. Bis Ende Mai sollen dann in allen Thüringer Gefängnissen wieder Besuche möglich sein.

Angesichts der Corona-Pandemie hatten die Justizvollzugsanstalten Hygiene- und Abstandsregelungen eingeführt, unter anderem den Besucherverkehr grundsätzlich untersagt und bis auf notwendige Ausnahmen keine Lockerungen und keine Ausführungen gewährt. Zudem waren Ersatzfreiheitsstrafen ausgesetzt und Strafantritte wurden verschoben.

Wann dies wieder aufgenommen werde, wurde nicht mitgeteilt. Momentan bereiten sich die Anstalten laut Ministerium auf die Rückkehr zum regulären Betrieb vor.

Auch in anderen Bereichen treten nach und nach Lockerungen ein. Der Thüringer Kindergarten-Fahrplan ist bisher nur vage geregelt. Gaststätten und Hotels dürfen in Thüringen ab dem 15. Mai wieder öffnen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren