Ein Dankeschön für die Kinderdorfmütter im Egapark

Windischholzhausen  Ega unterstützt Kinderdorf bei der Stellen-Werbung

Ein Dankeschön für die Kinderdorfmütter.

Ein Dankeschön für die Kinderdorfmütter.

Foto: Christin Schönfuß

Einfach mal Danke sagen wollte am Muttertag Ega-Geschäftsführerin Kathrin Weiß und lud deshalb Kinderdorfmütter auf die Ega ein. Danke, für die Zeit und die unermüdliche Geduld, die sie täglich für ihre Schützlinge aufbringen.

Anlässlich des Muttertages bekamen Ursula Krause und Dorothea Welsche-Meyer nicht nur liebevoll gebastelte Geschenke ihrer Schützlinge, sondern auch jeweils eine Familienkarte für die Ega überreicht. Beide Kinderdorfmütter freuten sich über den besonderen Rahmen. „Die Kinder haben sich so viel Mühe beim Geschenk gegeben und die Familienkarte für die Ega wird bald zum Einsatz kommen“, sagte Ursula Krause, die seit über 20 Jahren Kinderdorfmutter aus Leidenschaft ist: „Ich würde mir wünschen, dass es auch in Zukunft Menschen gibt, die sich liebevoll um die Kinder kümmern!“

Zur Eröffnung der Floralen Hallenschau „Bauhaus trifft Garten“ in Halle 1 kann man sich am Stand des Kinderdorfes über Stellenangebote informieren. Zudem schmückt ein mit Wünschen der Kinder verzierter Baum den Eingangsbereich. Der sogenannte „Wunsch-Mutterbaum“ hat Blüten auf denen Eigenschaften und Fähigkeiten stehen, die sich die Kinderdorf-Kinder von zukünftigen Fachkräften wünschen. „Ich bewundere die Arbeit in den Kinderdorffamilien. Das Kinderdorf auf diese kreative Art und Weise bei der Fachkräfte-Gewinnung zu unterstützen, freut mich sehr“, erklärte Ega-Geschäftsführerin Kathrin Weiß. (red)