Farbige Impressionen aus Sömmerda

Sömmerda.  Bärbel Albold stellt im TA-Café im Dreyse-Haus ihren vierten Bildband zur Stadtgeschichte vor. Er versammelt auf 120 Seiten rund 190 Abbildungen.

Bärbel Albold präsentiert ihr neues Buch „Sömmerda wie es früher war“ am 28. November im TA-Café in der Stadt- und Kreisbibliothek.

Bärbel Albold präsentiert ihr neues Buch „Sömmerda wie es früher war“ am 28. November im TA-Café in der Stadt- und Kreisbibliothek.

Foto: Jens König

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gerade ist im Sutton-Verlag in der neuen Reihe „Sutton Heimat“ der Bildband „Sömmerda wie es früher war“ erschienen, der nunmehr vierte Bildband zur Sömmerdaer Stadtgeschichte von Bärbel Albold. Er versammelt auf 120 Seiten rund 190 Abbildungen – Fotos, Lithografien und andere künstlerische Darstellungen. Am 28. November stellt die Autorin ihr Buch innerhalb der langjährigen Reihe TA-Café im Dreyse-Haus vor, Gastgeber ist wiederum die Stadt- und Kreisbibliothek Sömmerda.

Bärbel Albold, langjährige Leiterin der Lokalredaktion der Thüringer Allgemeine, hat aus eigenen Beständen, dem Nachlass von Sömmerdas erstem Fotografen Richard Radtke sowie zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen Fotografien sowie teilweise farbige Lithografien aus den Jahren zwischen 1884 und 1935 ausgewählt. Während ihrer Powerpoint-Präsentation stellt sie ausgewählte Motive aus dem Buch vor, berichtet über die Herkunft der Bilder und erläutert Zusammenhänge.

Entlang der Bahnhofstraße, der Marktstraße und der Weißenseer Straße sowie rund um den Marktplatz veranschaulichen die Abbildungen die rasante Entwicklung des Stadtbildes. Zugleich erinnern die Aufnahmen an prägende Persönlichkeiten aus Industrie, Handel und Gesellschaft, die in der Stadt bleibende Spuren hinterlassen haben.

Natürlich haben Interessenten am 28. November auch Gelegenheit, mit der Autorin Bärbel Albold ins Gespräch zu kommen.

TA-Café, Präsentation des Buches „Sömmerda wie es früher war“ von Bärbel Albold, 28. November, 19.30 Uhr, Stadt- und Kreisbibliothek Sömmerda, Weißenseer Straße 15, Eintritt frei, Platzreservierung unter Telefon 03634/623092 erbeten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.