Fuchsien, Geigen und eine visuelle Reise

Erfurt  Vielseitiges Sonntags-Programm im Egapark Hobbybotaniker, Klassik-Fans und kleine Weltenbummler

Fuchsien vieler verschiedener Sorten sind im Egapark zu sehen.

Fuchsien vieler verschiedener Sorten sind im Egapark zu sehen.

Foto: Marco Schmidt

Die Fuchsien stehen jetzt in voller Blüte. Im Egapark ist ihnen eine ganze Schau mit mehr als 300 Wildarten und Sorten gewidmet, durch die am Sonntag, 14. Juli, um 11 Uhr Fachpersonal führt. Treffpunkt ist am Besucherzentrum, informiert der Egapark. Bestaunt werden kann dabei auch die große Formen- und Farbenvielfalt Fuchsien, die eine enge Verbindung zu Erfurt hat. Die grazilen Glockenblüten sitzen zu Hunderten an den Sträuchern im Egapark.

Am Sonntag sind auch Liebhaber klassicher Musik im Egapark gut aufgehoben. Ab 17 Uhr erklingt auf der Parkbühne das „Ludwig-Spohr-Quartett“, bestehend aus vier Gothaer Musikern, die es sich es sich zur Aufgabe gemacht haben, die vielfältigen musikalischen und kulturellen Traditionen von Louis Spohr und der Region Gotha zu bewahren. Louis Spohr war ein erfolgreicher Komponist, ein erfahrener international bekannter Dirigent, ein gewandter Organisator von Musikfesten – vor allem aber ein hervorragender Geiger von internationalem Ruf und bereits zu Lebzeiten eine Berühmtheit. Als Komponist war er viel bekannter als beispielsweise Robert Schumann und hat mehr als 200 Werke hinterlassen.

Auf eine Weltreise können die kleinen Ega-Besucher am Sonntag gehen. Ein Vorgeschmack auf den Familienurlaub bietet die Kindererlebnisausstellung „Ganz weit weg und doch so nah!“, die noch bis zum 25. Juli zu sehen ist. Fremde Länder, andere Kulturen und Traditionen werden den jungen Betrachtern auf spielerische Weise erkundet. Ob als Abenteuertrip, Weltreise, Ferienspaß, Stippvisite oder Bildungsreise: An farbenfrohen und bespielbaren Stationen wie der Geschichten-Jurte, der Spielschule, der Küche der Welt oder dem Marktplatz International können die Mädchen und Jungen unterschiedliche Lebensweisen anderer Kulturen kennen lernen.

Fuchsien-Führung, 11 Uhr, Konzert „Ludwig-Spohr-Quartett“ um 17 Uhr und ganztägig die Ausstellung „Ganz weit weg und doch so nah!“ am Sonntag, 14. Juli, im Egapark

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.