Gelungener Benefizabend mit viel Edelmetall im Spiegelzelt

Weimar  Erlös der Veranstaltung geht an die 18 Vereine, die am großen Family Cup auf dem Lindenberg beteiligt sind

Hausherr Martin Kranz mit Organisator Bernd Theinert, Stefan Hügel, der am Olympioniken-Tisch die Gäste unterhielt, sowie Mathias Schinner, der als Junior-Chef des Autohauses den Family Cup nach Weimar geholt hat.

Hausherr Martin Kranz mit Organisator Bernd Theinert, Stefan Hügel, der am Olympioniken-Tisch die Gäste unterhielt, sowie Mathias Schinner, der als Junior-Chef des Autohauses den Family Cup nach Weimar geholt hat.

Foto: Susanne Seide

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein spannender wie entspannter Benefizabend für den Opel Family Cup ging für einige Besucher des Spiegelzeltes erst nach Mitternacht zu Ende. Spannender Höhepunkt für das Gros der mehr als 400 Besucher war am Dienstag die Auslosung der zwölf gestifteten hochwertigen Preise. 350 Lose für fünf Euro gingen zuvor weg. Besonders geloht hat sich der Einsatz für Peter Kranz. Seine Nummer wurde als erste aus dem Lostopf gezogen. So hatte er die freie Wahl und Griff nach den beiden VIP-Tickets für ein Heimspiel von Borussia Dortmund. Als nächstes gingen Eintrittskarten für ein BVB-Spiel sowie eine Woche mit einem Opel Insignia an die Glückspilze.

Zu diesen zählte mit Martin Kranz auch der Spiegelzelt-Intendant und somit einer der Gastgeber des zweiten Benefizabens in dem besonderen Ambiente. Er gewann ein Trikot mit BVB-Unterschriften, das er für eine Auktion zur Verfügung stellte. Satte 100 Euro kamen dabei zusammen, freute sich Chef-Organisator Bernd Theinert.

Die Entspannung am Abend ergab sich einerseits durch die lockeren Gespräche der Gäste im Spiegelzelt, aber auch durch die Musik, die Weimarer Legenden wie Rest of Best, Günther von Dreyfuss, Norbert Radig und weitere Musiker-Freunde beigesteuert haben. Erst zu spät verrieten einige Damen, dass sie dazu auch gerne getanzt hätten.

Weit größere Legenden standen in den Musiker-Pausen auf der Bühne: Ehemalige und aktuelle Sportler, die Edelmetall-Glanz ins Spiegelzelt mitbrachten. In lockeren Talkrunden kamen neben Bob-Legende André Lange, der einstigen Leichtathletin Marlies Göhre sowie der ehemaligen Rodlerin Silke Kraushaar-Pielach auch weniger bekannte Edelmetall-Träger zu Wort: Die erst im März bei den Special-Olympics im Einkunst-Paarlauf siegreichen Anke Salfelder und Dave Schwenger sowie Patricia Bognar und Willi Wiedemann. Ein interessanter Gast war zudem der frühere Paralympics-Kraftsport-Star Michael Siegner.

Der Erlös des Abends geht an die 18 Vereine, die am 18. Juni am großen Family Cup auf dem Lindenberg beteiligt sind.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.