Großes Interesse für Gewerbegebiet und Bäume in Tiefengruben

Tiefengruben.  Mehr als 50 Tiefengrubener füllten zur jährlichen Einwohnerversammlung den Gemeinschaftsraum des Bürgerhauses.

Kurz vor dem Fall: So sah die alte, kranke Linde an der Kirche noch vor wenigen Tagen aus.

Kurz vor dem Fall: So sah die alte, kranke Linde an der Kirche noch vor wenigen Tagen aus.

Foto: Bernd Rödger

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Versammlungsraum im Bürgerhaus platzte aus allen Nähten: 52 Interessierte wollten am Dienstagabend die jährliche Tiefengrubener Einwohnerversammlung erleben. Der Ansatz des Bad Berkaer Bürgermeisters Michael Jahn (CDU), die Tagesordnungen in den Ortsteilen nach den Wünschen und Interessen der Bürger variabel zu gestalten, funktioniert offenbar. Mit der Entwicklung des ehemaligen LPG-Geländes als Gewerbegebiet sowie der Frage von Baumfällungen und -pflanzungen waren zwei Punkte dabei, die in Tiefengruben die Gemüter bewegen.

Für das Gewerbegebiet sind die Planungen noch im Anfangsstadium: Der Stadtrat hat die Aufstellung eines Bebauungsplanes beschlossen, ein Planungsbüro ist beauftragt. Eine erste Auslegung des Projektes noch in diesem Jahr hält Jahn für realistisch und forderte die Tiefengrubener auf, etwaige Bedenken in dieser Zeit aktenkundig zu machen. „Wir werden sie ernst nehmen und einfließen lassen“, versprach er. Die von manchen befürchtete Ansiedlung eines Großbetriebes hält er für ausgeschlossen, die beiden Hallen auf dem Gelände sollen an kleine Betriebe aus der Region gehen. Mit Metallbauer Peter Aßmann saß einer der Interessenten mit in der Runde.

Zum Thema Bäume: Für die große Linde unweit der Kirche, welche die Stadt vor einigen Tagen fällen ließ, wird es wahrscheinlich noch in diesem Frühjahr eine Ersatzpflanzung geben. Der alte Baum war von einem Pilz befallen und hohl bis auf einen Außenring von nur noch fünf bis acht Zentimetern festem Holz. Deshalb müssen vor dem Pflanzen der neuen Linde nicht nur das alte Wurzelwerk, sondern auch zwei bis drei Kubikmeter Erdreich ausgetauscht werden. Wie Ortsteilbürgermeister Axel Pollex versicherte, sollen künftig Pflanzaktionen im Rahmen jedes Frühjahrs- und Herbstputzes stattfinden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.