Hotel-Halbhochhaus soll am Gothaer Platz in Erfurt entstehen

Erfurt.  Ein Investor und die Stadt Erfurt haben einen Architekturwettbewerb gestartet. So hoch wie einst geplant, wird das Hochhaus aber nicht.

Die prominenteste Baulücke am Gothaer Platz ist noch frei. Ein Hotel soll dort, in Nachbarschaft des Technischen Rathauses, entstehen.

Die prominenteste Baulücke am Gothaer Platz ist noch frei. Ein Hotel soll dort, in Nachbarschaft des Technischen Rathauses, entstehen.

Foto: Holger Wetzel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Pläne für ein Hotel-Hochhaus am Gothaer Platz nehmen Fahrt auf. Ein Investor hat gemeinsam mit der Stadt einen Architekturwettbewerb für zehn eingeladene Büros gestartet. Dabei geht es um ein Gebäudeensemble, zu dem auch ein 1500 Quadratmeter großer Supermarkt, Büros, Praxen und ein Fitnessstudio gehören sollen.

Herzstück ist das Hotel mit 180 Zimmern. Angesichts der prominenten Lage an der Stadteinfahrt soll das Gebäude eine besondere Dominanz ausstrahlen, die beim Architekturwettbewerb entwickelt werden soll. Nach dem Hochhaus-Gutachten der Stadt wurden die Pläne für ein richtiges Hochhaus jedoch modifiziert. Damit der Dom von der Cyriaksburg und von der Gothaer Landstraße aus sichtbar bleibt, ist eher an ein Halbhoch-Haus gedacht, das nur etwas höher ist als die benachbarten Achtgeschosser des Technischen Rathauses an der Warsbergstraße.

Beim Bau des Ensembles entstehe erstmals ein richtiger Platz an der Adresse Gothaer Platz, sagt Erfurts Chef-Stadtplaner Paul Börsch. Es handele sich um einen dreieckigen Platz, der nur für Fußgänger und Radfahrer da sein werde.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.