„In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“: Gewinnspiel zum Start der neuen Folgen

Erfurt.  Vom 3. September an werden die neuen Episoden der in Erfurt gedrehten Serie ausgestrahlt. Gewinnen Sie bei uns einen von 20 Links zum Streamen der ersten Folge.

Die „Jungen Ärzte“ in Aktion: V.l.n.r. Rebecca Krieger (Milena Straube), Torsten Niemann (Max Wagner), Dr. Marc Lindner (Christian Beermann), Sabine Niemann (Annika Olbrich), Julia Berger (Mirka Pigulla)

Die „Jungen Ärzte“ in Aktion: V.l.n.r. Rebecca Krieger (Milena Straube), Torsten Niemann (Max Wagner), Dr. Marc Lindner (Christian Beermann), Sabine Niemann (Annika Olbrich), Julia Berger (Mirka Pigulla)

Foto: Jens Ulrich Koch / MDR/ARD/Jens Ulrich Koch

Die Fans der in Erfurt gedrehten Vorabendserie „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ werden es sicher kaum noch erwarten können: Am Donnerstag, 3. September, ist die Sommerpause endlich vorbei und die erste der neuen Folgen zu sehen. In Episode 226 („Menschliche Makel“) erfahren die Zuschauer, wie es mit dem Ärzteteam um Dr. Leyla Sherbaz (Sanam Afrashteh) und Ben Ahlbeck (Philipp Danne) nach dessen verpatzter Facharztprüfung weitergeht.

Fan Event startet am 29. August

Bereits am Samstag, 29. August, steigt zudem das beliebte Fan-Event, das wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr nur ein virtuelles sein kann: Ab 11 Uhr können die Zuschauer online hinter die Kulissen des Erfurter Johannes-Thal-Klinikums blicken und ihre Stars treffen, die dabei auch vorab gestellte Fragen live beantworten. Moderiert wird die digitale Veranstaltung von Mareile Höppner.

Strenge Sicherheits- und Hygieneregeln

Der Corona-Pandemie mussten natürlich auch die „Jungen Ärzten“ Tribut zollen: Am 19. März wurden die Dreharbeiten zunächst abgebrochen. Seit der Wiederaufnahme am 5. Mai unterliegen sie strengen Sicherheits- und Hygieneregeln für alle beteiligten Gewerke. Zu den ergriffenen Maßnahmen gehören zum Beispiel Abstandsmarkierungen, Personalisierung der Arbeitsgeräte und häufigere Reinigungs- und Desinfektionsvorgänge. Zudem herrscht am Set hinter der Kamera Mund-Nasenschutz-Pflicht. Nicht zuletzt wird auf Szenen mit enger körperlicher Nähe verzichtet.

Serie erfüllt nach wie vor alle Erwartungen der Zuschauer

Aktuell läuft bereits die sechste Staffel der „Jungen Ärzte“, für die voraussichtlich bis Ende Oktober gedreht wird. Die neuen Folgen werden dann bis zum Frühjahr 2021 ausgestrahlt. Die Krankenhausserie – ein Ableger des Klassikers „In aller Freundschaft“ mit dem festen Sendeplatz am Dienstagabend, 21 Uhr – erfüllt hinsichtlich der Zuschauergunst nach wie vor alle Erwartungen: Die Erstsendungen erreichten in diesem Jahr im Schnitt 2,728 Millionen Zuschauer, der Marktanteil im schwierigen Segment des Vorabends lag bei 10,6 Prozent. Der Durchschnitt der Folgen 211 bis 224 (alle Staffel 6) ergab einen Marktanteil von 10,51 Prozent und knapp 2,7 Millionen Zuschauer. Dass die Realität in den meisten Krankenhäusern eine andere als die in dieser Soap ist, kaum ein Klinikarzt die Zeit hat, sich wie die TV-Ärzte weit über das normale Maß hinaus um Einzelschicksale zu kümmern, nehmen die Fans nicht krumm. Wie sie es auch verziehen haben, dass Darsteller Roy Peter Link, der den Arzt Dr. Niklas Ahrend und damit zunächst die tragende Figur des Spin offs mimte, im vergangenen Jahr ausstieg.

Gewinnspiel zur exklusiven Staffelpremiere

Beim Fan-Event im Netz am Samstag, 29. August, blicken die Fans hinter die Kulissen des Johannes-Thal-Klinikums und können ihre Stars virtuell treffen. Gewinnen Sie einen von 20 Links und streamen Sie vor allen anderen die erste Folge der neuen Staffel.

Bei Interesse bewerben Sie sich mit Namen und Adresse bis Dienstag,18. August. Hier geht es zum Gewinnspiel

Informationen und Zugang zum Fan-Event unter www.daserste.de/junge-aerzte-fanevent. Die 360-Grad-Fanseite geht am 17. August online. ab 3. September immer donnerstags, 18.50 Uhr, im Ersten

Das könnte Sie auch interessieren:

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.